• Hintergründe, 28.07.2016

    Schützen die unionsrechtlichen Vorgaben, auf denen das AGG beruht, auch AGG-Hopper, denen es nicht um eine Anstellung, sondern um die Provokation von Entschädigungsansprüchen geht? Entscheidung und Vorgeschichte erläutert Thomas Gennert . Am Donnerstag entschied der EuGH , dass eine nicht ernst gemeinte Bewerbung nicht von ...

  • Studium & Referendariat, 17.05.2013

    Mal eben einen LL.M. machen? So läuft das eher nicht. Früh und vollständig will die Bewerbung gemacht, die Finanzierung gesichert und ein realistischer Zeitplan für den Weg zum Titel aufgestellt sein. Dabei hilft der LTO-Überblick: Wo man sucht, was man braucht und wer einem vielleicht sogar Geld gibt. 1. Startpunkt: Plattform...

  • Job & Karriere, 16.08.2012

    Drei Arbeitgeberwechsel in den ersten vier Berufsjahren – das ist für den Lebenslauf und die weitere Karriere kein guter Start. Und daher sollte sich jeder vor der Bewerbung gut überlegen, welcher Arbeitgeber der passende sein könnte. Natürlich kann nicht jedes Detail vorab eruiert werden, aber der grobe Rahmen sollte stimmig sein....

  • Job & Karriere, 07.05.2014

    Ob direkt nach dem zweiten Staatsexamen oder nach ein paar Jahren Berufserfahrung, zwischen dem Juristen und seiner neuen Anstellung ist immer eine wichtige Hürde zu überwinden: die Bewerbung. Dabei kann viel richtig, aber umso mehr falsch gemacht werden. So steigern Sie Ihre Chancen auf den Traumjob. Juristen sind konservativ. Ega...

  • Studium & Referendariat, 22.06.2017

    Referendariat absolviert, das zweite Staatsexamen in der Tasche – jetzt müssen sich Assessoren auf dem Arbeitsmarkt behaupten. Wie können sich frischgebackene Volljuristen erfolgreich bei Kanzleien bewerben? Von Sabine Olschner . Dass eine gute Bewerbung fehlerfrei und übersichtlich strukturiert sein muss, ist selbstvers...

  • Studium & Referendariat, 29.05.2017

    Ein Semester oder eine Wahlstation im Ausland, vielleicht sogar ein ganzes Studium dort nebst Abschluss – es gibt viele Möglichkeiten, vor dem Berufseinstieg fremde Luft zu schnuppern. Wozu das nützt und welche Jobs man damit bekommt. Im Studium hat sich Elisabeth Noltenius ganz aufs Lernen konzentriert und ist nicht ins Aus...

  • Job & Karriere, 23.04.2013

    Bei einer Großkanzlei zu arbeiten ist der Traum zahlreicher Nachwuchsjuristen. Entsprechend viele Mythen ranken sich um die Bewerbung: Allein die Noten beider Staatsexamina zählten. Prädikate müssten es selbstverständlich sein. Dazu noch ein LL.M. und ein Doktortitel. Die Wirklichkeit sieht jedoch anders aus. Interessenten sollten ...

  • Job & Karriere, 26.12.2013

    Juristen geht’s vielleicht nicht nur um Geld und Status, aber ganz unwichtig sind diese Themen offenbar auch nicht: Jedenfalls haben zwei Texte dazu ihren Weg in unsere Top 10 gefunden. Daneben gibt es unter anderem das alte Klagelied über Notenfetischismus in Großkanzleien, Tipps für Bewerber und einen Artikel zur Arbeitslast für ...

  • Hintergründe, 20.04.2012

    Nach einer Vorlage des BAG entschied der EuGH am Donnerstag, dass ein abgelehnter Bewerber gegen den Arbeitgeber keinen Auskunftsanspruch im Bewerbungsverfahren hat. Auch dann nicht, wenn er vermutet, aufgrund diskriminierender Merkmale nicht genommen worden zu sein. Jan Tibor Lelley und Friederike Winters über die Auswirkungen de...

  • Job & Karriere, 07.04.2014

    Den neuen Fachanwaltstitel im Bereich des Internationalen Wirtschaftsrechts haben wir kürzlich bereits vorgestellt. In der Theorie klingt das furchtbar sinnvoll, doch die beste Fortbildung nützt wenig, wenn sie von Arbeitgebern nicht nachgefragt wird. Wir haben uns einmal umgehört, wie Personaler über den neuen Fachanwalt denken – ...

  • Hintergründe, 13.08.2014

    Es klingt sicherlich verlockend, Bewerber erst einmal zu googlen, bevor man sich durch Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse arbeitet. Vielleicht kickt ihn ein öffentliches Party-Foto auf Facebook ja schon aus dem Bewerbungsprozess raus, dann braucht man sich gar nicht mehr die Mühe machen. Aber dürfen Personaler das auch? Christ...

  • Job & Karriere, 27.05.2016

    Für viele Unternehmen sind Online-Stellenbörsen schon jetzt der wichtigste Kanal, um Bewerber anzusprechen. Print-Stellenanzeigen gehen drastisch zurück, bald wollen Personaler auch selbst aktiver werden. Das passt besonders zu Juristen gut. Deutsche Unternehmen suchen und finden online: Rund 60 Prozent der Teilnehmer einer kürzlic...