LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Werbung im Internet: Medienriesen klagen gegen Adblock Plus

08.07.2014

ProSiebenSat1 will sich gerichtlich gegen das Programm Adblock Plus zur Wehr setzen. Das Tool blendet Werbung auf Internetseiten aus. Das Münchener Unternehmen bestätigte am Dienstag den Gang vor das LG München. Laut einem Medienbericht klagen auch IP Deutschland und RTL Interactive.

Gleich mehrere Unternehmen haben Klage gegen die Firma Eyeo eingereicht. Die ProSiebenSat1 Group bestätigte ihre Klage am Dienstag. Nach einem Bericht des Fachmagazins Horizont haben auch IP Deutschland sowie RTL Interactive Klage eingereicht. Demnach sei die Klage beim Landgericht (LG) München I anhängig. Auch der Spiegel-Verlag soll eine Klage prüfen.

Die Eyeo GmbH, mit Sitz in Köln, stellt das beliebte Browsertool Adblock Plus her. Dieses blockiert Werbung im Internet, so dass diese dem Internetnutzer nicht angezeigt wird. Es gibt allerdings einen Ausweg, die Liste der sogenannten "Acceptable Ads". Werbende können einen Antrag bei Eyeo stellen, werden sie zugelassen, erscheinen ihre Banner, Popus oder Videos trotzdem. Von große Unternehmen verlangt Eyeo allerdings Geld. Dieses Geschäftsmodell kritisieren die Kläger.

ProSiebenSat1 geht nicht zum ersten Mal gegen Adblock Plus vor. Im Oktober 2013 stellte das Unternehmen einen Verfügungsantrag beim LG Hamburg, nahm diesen jedoch später wieder zurück, nachdem das Gericht Bedenken zur Begründetheit geäußert hatte.

una/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Werbung im Internet: Medienriesen klagen gegen Adblock Plus . In: Legal Tribune Online, 08.07.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/12487/ (abgerufen am: 11.11.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 08.07.2014 18:45, Peter

    Agressive Flash Werbung verbraucht Energie, schadet dem Gehoer.