Repetitorium - Aktuelles aus Recht, Gesetz und Justiz

  • Nachrichten, 21.06.2013

    Eine Jurastudentin im sechsten Semester besuchte zur Vorbereitung auf ihr erstes Staatsexamen ein privates Repetitorium. Die hierfür anfallenden monatlichen Kosten von 190 Euro wollte sie von ihrem Vater haben. Das OLG Hamm lehnte den Anspruch jedoch ab und verwies auf die Möglichkeit, das kostenfreie Universitätsrepetitorium zu be...

  • Studium & Referendariat, 25.07.2011

    Lernen, unabhängig von Ort und Zeit - und Erfolg inklusive. Einzige Voraussetzung: Internetanschluss. Womit Online-Repetitorien werben, klingt für Jura-Studenten in der Examensvorbereitung verlockend. Doch können diese ihre Versprechungen halten? Sind sie eine Alternative zu klassischen Präsenzrepetitorien? Oder verliert sich der N...

  • Studium & Referendariat, 05.10.2012

    Mitte September kassierten Alpmann Schmidt und Kollegen eine Niederlage vor dem VG Göttingen. Das Gericht bestätigte ein Werbe- und Hausverbot der Universität gegen die privaten juristischen Repetitoren. Für diese grenzt das an Zensur. Neben einer besonders effektiven Werbemöglichkeit, die ihnen auch schon an der Uni Freiburg genom...

  • Hintergründe, 16.08.2014

    Was war los in dieser Woche? Die zehn meistgelesenen LTO-Artikel verraten es auf einen Blick. Darunter: Mollath ist frei, obwohl Täter, ein Affe kein Urheber, obwohl Selfie-Fotograf und Überwachungs-SMS sind sehr mitteilsam, obwohl still. 10. VG Ansbach zu Auto-Videokameras: Dashcam verstößt gegen Datenschutzgesetz Der...

  • Studium & Referendariat, 06.11.2012

    Die meisten Jurastudenten stellen sich früher oder später die R-Frage: Nicht ob, sondern zu welchem Repetitor sollen sie gehen? Ein kleiner Teil von ihnen wählt die Variante des Individualunterrichts und legt dafür stolze Summen auf den Tresen. Wir wollten mehr wissen über die Einzelrepetitorien und bekamen bei der Recherche so man...

  • Studium & Referendariat, 08.03.2017

    Obwohl die technischen Rahmenbedingungen und der Preis stimmen, setzen die meisten Jurastudenten und Repetitoren weiterhin auf klassischen Präsenzunterricht. Die Gründe dafür und aktuelle Entwicklungen zeigt Constantin Körner . Als LTO das Thema Online-Repetitorien zuletzt beleuchtete , spielte es noch eine Rolle, ob ...

  • Studium & Referendariat, 18.02.2016

    Erster Versuch: durchgefallen. Zweiter Versuch: mit Prädikat bestanden. Dazwischen eine juristische und emotionale Berg- und Talfahrt, an deren Ende Muhammed Yilmaz viel gelernt hat. Nicht nur über das Lernen. Ursprünglich wollte Muhammed Yilmaz Politiker werden. Dass man dafür besser Jura als Politologie studiert, empfahl m...

  • Studium & Referendariat, 12.08.2014

    Durch das 2. Staatsexamen zu fallen, ist ein ziemlicher Schock. Damit der sich nicht wiederholt und zum Trauma auswächst, bieten die Gerichte sogenannte Repetenten-AGs an, die Referendare für den zweiten Anlauf fit machen sollen. Wer dort üblicherweise landet, und wie man sich für den zweiten Versuch am besten wappnet, verrät ein l...

  • Studium & Referendariat, 13.09.2013

    Wie lassen sich Studenten raus aus den Repetitorien zurück in die Hörsäle holen? Mit Power-Point-Präsentationen, Schreibwerkstätten und problem based learning? Die Juristen haben die Didaktik wiederentdeckt und veranstalten munter Tagungen. Zuletzt in Passau drohte aber die Forderung, die Schwerpunktbereiche abzuschaffen, die Disku...

  • Studium & Referendariat, 07.02.2013

    "Es kann nicht sein, dass man jahrelang studiert, um sich dann von aufgeblasenen, selbstgefälligen Idioten erklären zu lassen, was man alles nicht kann", wettert die Repetitoriumsgegnerin. Der blinde Befürworter sagt: "Ich habe nie ernsthaft drüber nachgedacht, nicht zum Repetitor zu gehen." Beide Haltungen sind fehl am Platze, gla...

  • Nachrichten, 02.10.2012

    Die Georg-August-Universität Göttingen hatte gegen zwei private juristische Repetitorien Werbe- und Hausverbote verhängt. Mit zwei am Dienstag bekannt gewordenen Urteilen hat die 4. Kammer des VG diese für rechtmäßig erachtet. Nach Ansicht des Verwaltungsgerichts (VG) werde durch die Werbung der privaten Repetitorien der Eindru...

  • Studium & Referendariat, 13.10.2011

    Vom Anfang bis zum Ende der juristischen Ausbildung geht es darum, Fehler zu vermeiden. Dabei sind sie wichtig, um aus ihnen zu lernen. Roland Schimmel plädiert dafür, sich ganz systematisch mit ihnen zu befassen - und am Ende ein konsensfähiges Raster dafür zu schaffen, was falsch und was richtig ist in einem Studiengang, zu dem s...