Apps - Aktuelles aus Recht, Gesetz und Justiz

  • Hintergründe, 01.06.2015

    Eine Münchener Firma hat eine App entwickelt, mit der Chefs den Gemütszustand ihrer Mitarbeiter überprüfen können. Arbeitsrechtlich liegt dieses Vorgehen mindestens in einer Grauzone, meint Christian Oberwetter . Der digitale Markt ist in Bewegung, ständig entwickeln Anbieter neue Apps, die man bislang nicht vermisst hatte, ...

  • Studium & Referendariat, 04.04.2017

    Der Unialltag kann anstrengend sein: hier Vorlesung, dort Lerngruppe und dazwischen soziale Verpflichtungen. Pünktlich zum Semesterstart haben wir uns Apps angesehen, die das Leben für Jurastudenten leichter und angenehmer machen. Ja, das Examen ist kein Spaziergang. Das Leben als Jurastudent hat aber auch seine Vorzüge, schl...

  • Studium & Referendariat, 28.05.2012

    Es soll ein Studium ohne Smartphone gegeben haben, berichten ältere Semester. Selbst wenn es so wäre – schöner ist mit. LTO hat Apples App Store und Google Play durchforstet und stellen empfehlenswerte Apps für Planung, Pauken und Mittagspause vor. Keinen Plan? iStudiez ist die wohl umfangreichste App, um das eigene St...

  • Nachrichten, 15.11.2017

    Der Deutsche Wetterdienst warnt per App vor Unwettern und verbreitet dabei reichlich Zusatzinformationen. Darin will die private Konkurrenz eine Wettbewerbsverzerrung erkennen - und bekam nun vor dem LG Bonn Recht. Die kostenlose "WarnWetter-App" des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für das Smartphone ist nach einer Entscheidung de...

  • Hintergründe, 24.09.2012

    Verkehrspolitiker aus der Regierungskoalition wollen Radarwarner im Straßenverkehr erlauben. Bundesminister Ramsauer prüft bereits die Rechtmäßigkeit einer entsprechenden Gesetzesänderung. Eine solche Reform hätte jedoch unabsehbare negative Folgen für die Verkehrssicherheit und stünde in keinem vernünftigen Verhältnis zu möglichen...

  • Job & Karriere, 21.02.2014

    Vor dem Gerichtssaal, am Bahnsteig, im Restaurant: Als Anwalt muss man häufig einmal Wartezeiten überbrücken. Wer mit seinen Daumen währenddessen etwas sinnvolleres anstellen will als sie zu drehen, der zückt das Smartphone. Inspiration für zehn besonders lohnenswerte Apps liefert dieser Beitrag. Achtung Aufnahme! Dictat...

  • Studium & Referendariat, 18.08.2011

    Das Studium der Rechtswissenschaften gehört zu den schwierigsten im ganzen Universitätsbetrieb. Da können ein paar elektronische Helferlein nicht schaden. Aber welcher Download lohnt sich wirklich? LTO stellt die nützlichsten, lehrreichsten und skurrilsten Apps für angehende Juristinnen und Juristen vor, von teuer bis ganz für lau....

  • Hintergründe, 30.04.2015

    Im Rechtsstreit um die "Tageschau"-App hat der BGH teilweise zugunsten mehrerer Zeitungsverleger entschieden. Doch viel hängt noch von den Feststellungen des OLG Köln ab. Elf der größten Verlage wehren sich in dem Verfahren im Kern gegen die Konkurenz durch eine "öffentlich-rechtliche" Presse im Internet. Nach einer schwierigen Gr...

  • Hintergründe, 28.01.2016

    Auch Apps können als geschäftliche Bezeichnung geschützt sein. Warum die Hürde zum Werktitelschutz dennoch gerade für gut gewählte Bezeichnungen auch nach dieser BGH-Entscheidung hoch bleibt, erläutert Andrea Renvert . Auch Apps für mobile Endgeräte wie Smartphones können grundsätzlich Werktitelschutz i.S.v. § 5 Abs. 3 Markenge...

  • Kanzleien & Unternehmen, 21.12.2015

    Start-Ups haben eigene Strategien für Innovation. Sie setzen auf Agilität, Flexibilität und schnelle Markteintritte. Was können Kanzleien von ihnen lernen? Und wo wäre kooperieren besser als kopieren? In der Start-up-Szene gab es schon immer den Ansatz des Nike-Werbespruchs "just do it". Im Mittelpunkt aller Innovationsmethoden ...

  • Nachrichten, 25.07.2014

    In deutschen Großstädten regt sich zunehmend Widerstand gegen die Mitfahr-App "Uber". Einem Medienbericht zufolge hat Hamburg nun als erste deutsche Metropole den Betreibern der App eine Untersagungsverfügung zukommen lassen und den Fahrdienst verboten. Andere Großstädte wollen offenbar nachziehen. Wie die Süddeutsche Zeitung ...

  • Nachrichten, 07.11.2014

    Das KG Berlin hat, anders als zuvor das LG, den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung betreffend den Einsatz der Uber-App für Mietwagenfahrer und Mietwagenunternehmer zurückgewiesen. Die aus rein formalen Gründen erfolgte Entscheidung dürfte in der Sache nichts ändern: Uber hatte seinen Betrieb gar nicht erst eingestellt,...