Legal Hackathon 2022: Per Legal Tech die Ener­gie­wende ein­fa­cher machen

19.09.2022

Am Wochenende fand der diesjährige Legal Hackathon statt, bei dem kreative Teams auf der Suche nach innovativen Legal Tech Ideen waren. Die gewinnbringende Idee in diesem Jahr: Eine Plattform, die die Energiewende voranbringen soll.

Das Team "Positive Energy" geht als Sieger des diesjährigen Legal Hackathons hervor. Die Veranstalter Wolters Kluwer Deutschland, zu dem auch LTO gehört, und Ebner Stolz kürten die Idee des Teams, anlässlich der Energiewende Unternehmen der Energiewirtschaft auf einer Plattform aktuelle Verträge und Leitfäden zur Verfügung zu stellen, um einfacher der Nachfrage von Verbraucher:innen nach alternativen Energiequellen nachkommen zu können.

Platz zwei ergatterte sich ein Team, das die App "Protestomat" entwarf, mit deren Hilfe die Anmeldung von Demonstrationen vereinfacht wird. Die App führt durch die einzelnen Schritte der Anmeldung durch und unterstützt auch, wenn Rückfragen oder eine Ablehnung erfolgen. Das Ziel dabei ist, auch weniger in der deutschen Bürokratie bewandten Menschen die Anmeldung von Demonstrationen zu ermöglichen, beispielsweise Ukrainer:innen, die hier demonstrieren möchten.

Den dritten Platz vergab die Jury an ein Team, das die App "Read your Rights" zur Rechtsdurchsetzung insbesondere für Menschen, die sich keinen Anwalt leisten können, entwickelte. Das Team arbeitet bereits seit etwa einem Jahr zusammen und wurde durch Hackathon-Teilnehmer:innen ergänzt. Mit Hilfe der App soll jeder Beschuldigte ein polizeiliches, staatsanwaltliches oder gerichtliches Schreiben einscannen und verstehen können​. Die Ziele dabei seien die Aufklärung über die ergehende Maßnahme, Aufzählung der jeweiligen Rechte, Überblick über das weitere Verfahren schaffen.

Wolters KluwerBeim Legal Hackathon arbeiten die teilnehmenden Personen aus dem Bereich Jura, Design, Coding und Product Development in Teams zusammen und entwickeln innovative Legal-Tech-Lösungen. Das diesjährige Hackathon-Wochenende fand vom 16. bis 18. September in Hürth bei Köln im Hauptsitz von Wolters Kluwer Deutschland statt. Die Hacker:innen hatten die Aufgabe, Lösungen für zuvor identifizierte aktuelle Herausforderungen auf dem Rechtsmarkt zu finden, darunter die Digitalisierung der Justiz, Cloud Computing und IT-Outsourcing. Das Event fand in Kooperation mit dem Gateway Exzellenz-Start-up Centers der Uni Köln sowie dem Legal Tech Lab Cologne e.V. statt. Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft des Bundesjustizministeriums.

Der Artikel entspricht der Version vom 19.09.2022, 16:12 Uhr.

pdi/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Legal Hackathon 2022: Per Legal Tech die Energiewende einfacher machen . In: Legal Tribune Online, 19.09.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/49658/ (abgerufen am: 30.09.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag