LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Ashurst: Umsatz steigt, Gewinn sinkt

27.07.2020

Die internationale Kanzlei Ashurst konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr nicht an die Erfolge des Vorjahres anknüpfen. Die Einnahmen stiegen nur leicht, während der Gewinn pro Partner deutlich zurückging.

Ashurst meldet für das Geschäftsjahr 2019/2020 Einnahmen in Höhe von 644 Millionen Britischen Pfund, umgerechnet sind das rund 707 Millionen Euro. Im Vorjahr lag der Umsatz noch bei 641 Millionen Pfund.

Dem leichten Umsatzwachstum steht indes ein Rückgang beim durchschnittlichen Gewinn pro Equity Partner gegenüber: 2019/20 lag er bei 903.000 Pfund bzw. rund 992.000 Euro. Im Vorjahr hatten die Ashurst-Partner noch umgerechnet 1,08 Millionen Euro (972.000 Pfund) an Gewinn verbuchen können.

"Das Geschäftsjahr 2020 war ein Jahr der Konsolidierung", sagt der Global Managing Partner Paul Jenkins. Das Ziel sei es gewesen, das starke Umsatzwachstum von 14% aus dem Jahr 2018 aufrechtzuerhalten und auszubauen. "Bis Ende Januar, als die Märkte im asiatisch-pazifischen Raum von der Pandemie heimgesucht wurden, konnten wir diese Marke deutlich übertreffen", so Jenkins.

Die Einnahmen im ersten Quartal 2020 hätten in den Ländern im asiatisch-pazifischen Raum aufgrund der Pandemie um zehn Prozent unter den Erwartungen gelegen. Bis Januar jedoch sei fast die Hälfte aller Einnahmen dort erzielt worden.

Jenkins sagt weiter, dass Ashurst derzeit "eine deutliche Erholung in Asien" durchlaufe und inzwischen auf das Umsatzniveau vor der Pandemie zurückkehre. Ähnliche Zeichen gebe es in Großbritannien und Kontinentaleuropa.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Ashurst: Umsatz steigt, Gewinn sinkt . In: Legal Tribune Online, 27.07.2020 , https://www.lto.de/persistent/a_id/42306/ (abgerufen am: 11.08.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag