858 Treffer für Ihre Suche nach:
  • Nachrichten, 04.01.2010

    Ein gebrochenes Schlüsselbein und eine Gehirnerschütterung - für diese Folgen eines Fouls fordert ein Amateur-Fußballer von seinem Gegenspieler knapp 4000 Euro Schadensersatz und Schmerzensgeld. Das Amtsgericht Meldorf wird über die entsprechende Klage am 10. Januar verhandeln. Der Kreisfußballverband Dithmarschen hatte die...

  • Nachrichten, 11.04.2012

    Einkünfte eines Fußball-Nationalspielers aus der zentralen Vermarktung der Fußball-Nationalmannschaft durch den DFB unterliegen der Gewerbesteuer und sind kein Teil seines Arbeitslohns. Dies hat der BFH in einem am Mittwoch bekannt gewordenen Urteil entschieden. Ein Gewerbetreibender zeichne sich – im Unterschied zu einem Arbeitn...

  • Nachrichten, 16.04.2015

    Für viele einfach nur die schönste Nebensache der Welt, für professionelle Sportler jedoch ihr Beruf: Fußball. Ein Profikicker hatte daher die Idee, sein Fußball-Abo im Bezahlfernsehen von der Steuer absetzen. Doch diesem Vorhaben schob das FG Münster nun einen Riegel vor: Die Kosten für ein Sky-Abo sind auch für einen Berufsfußbal...

  • Nachrichten, 24.11.2020

    Beim Fußball kann es schon mal zu Verletzungen kommen. Deshalb begründen nicht alle Fouls eine Schadensersatzpflicht. Besonders brutale Fouls aber schon, wie das OLG Schleswig entschied. Ein Fußballer, der seinen Gegenspieler im Sinne der Regeln des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) vorsätzlich brutal foult, haftet für die dadur...

  • Nachrichten, 15.04.2011

    Verletzt ein Fußballer sich am Bein, ist das schlimm genug. Dass er dann allerdings noch hinten statt vorn am Bein operiert wird, ist schwer zu glauben. Wahr ist es dennoch: Ein 20-Jähriger erhält nun ein Schmerzensgeld von 8.000 Euro. Das Landgericht (LG) ging von einem schweren Behandlungsfehler des Krankenhauses aus (Urt. v. 1...

  • Hintergründe, 18.07.2013

    Belgien und England dürfen festlegen, dass alle Spiele einer Fußball-WM und EM im frei zugänglichen Fernsehen übertragen werden müssen und nicht nur im Pay-TV, so der EuGH am Donnerstag. Das Urteil könnte auch Auswirkungen auf Deutschland haben, das ebenso wie Belgien und England kein Leistungsschutzrecht für Sportveranstalter kenn...

  • Hintergründe, 29.04.2014

    RB Leipzig steht kurz vor dem Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga. Doch um die Zweitliga-Lizenz von der DFL zu erhalten, muss der Verein nicht nur die Mitgliedsbeiträge senken, sondern auch die Zahl der Red-Bull-Mitarbeiter in den Führungsgremien reduzieren. Johannes Arnhold hält diese Forderungen für rechtlich unzulässig und...

  • Hintergründe, 30.03.2015

    Der Fußball-Bundesligist 1. FSV Mainz 05 hat den Arbeitsvertrag seines früheren Torwarts Heinz Müller zu Unrecht befristet. Das Urteil des ArbG Mainz könnte Signalwirkung für den Profisport haben. Johannes Arnhold erklärt, warum es gut ist, dass der Richterspruch das Thema "Befristung im Sport" aus der Mottenkiste geholt hat. ...

  • Hintergründe, 02.11.2011

    Im Champions League-Duell gegen Bayern soll sich der Spieler Tévez von Manchester City geweigert haben, eingewechselt zu werden. Der Trainer wollte den Argentinier nie wieder spielen lassen, letztlich wird es auf eine Geldstrafe hinauslaufen. Sebastian Scheffzek über Fußballverträge, den Einfluss der Gewerkschaft und die Situation ...

  • Presseschau, 27.11.2012

    Böse Fouls können auch abseits von Platz teuer werden und eine zivilrechtliche Schadensersatzpflicht auslösen, wie das OLG Hamm entschied. Außerdem in der Presseschau: Der "Plan B" der Schweizer Banken nach Scheitern des Steuerabkommens, erste Ergebnisse im Betrugsprozess gegen den ehemaligen Porsche-Finanzvorstand, weitere Verwirr...