Nach Verkauf von Steuer-CD: Deutscher Bankdaten-Dieb in der Schweiz zu Gefängnis verurteilt

22.08.2013

Ein geständiger Bankdaten-Dieb aus Deutschland ist in der Schweiz zu einer Gefängnisstrafe von drei Jahren verurteilt werden. Ein Teil davon wird zur Bewährung ausgesetzt.

Der 54-Jährige IT-Techniker wurde am Donnerstag vom Schweizer Bundesstrafgericht in Bellinzona der Wirtschaftsspionage, der Verletzung des Bank- und Geschäftsgeheimnisses sowie der Geldwäscherei für schuldig befunden. Der Mann hatte laut Anklage rund 2700 Datensätze deutscher Kunden bei der Zürcher Privatbank Julius Bär gestohlen und für 1,1 Millionen Euro an den deutschen Fiskus verkauft. Er war 2012 aufgeflogen und im Juni 2013 vor dem Bundesstrafgericht angeklagt worden.

Der Verkauf von Steuerdaten-CDs hat in den vergangenen Jahren zu zahlreichen Selbstanzeigen geführt.

dpa/age/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Nach Verkauf von Steuer-CD: Deutscher Bankdaten-Dieb in der Schweiz zu Gefängnis verurteilt . In: Legal Tribune Online, 22.08.2013 , https://www.lto.de/persistent/a_id/9416/ (abgerufen am: 22.09.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag