Mecklenburg-Vorpommern: Nach Gerichtsreform deutlich weniger Amtsgerichte

05.05.2012

Das Reformkonzept für die neue Gerichtsstruktur in Mecklenburg-Vorpommern sieht eine drastische Reduzierung der Amtsgerichte von 21 auf 10 vor. Dies sagte Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) am Freitag bei der Vorstellung des ersten Arbeitsentwurfs.

Hinzu kämen vier Zweigstellen und fünf Orte mit so genannten Gerichtstagen. Hintergrund der Reform sei der Bevölkerungsrückgang. Bis 2030 habe das Land voraussichtlich etwa 12 Prozent weniger Einwohner. Schon jetzt komme ein Amtsgericht auf nur ca. 78 000 Einwohner. Im Bundesschnitt seien es 124.000, in Bayern sogar 171 000 Einwohner.

Die Ministerin Kuder stellte jedoch klar, dass man auf der Suche nach
der besten Lösung sei und noch nichts feststehe.

dpa/cla-LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Mecklenburg-Vorpommern: Nach Gerichtsreform deutlich weniger Amtsgerichte . In: Legal Tribune Online, 05.05.2012 , https://www.lto.de/persistent/a_id/6130/ (abgerufen am: 23.10.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag