LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Zu stürmisch umarmt: Tante ver­klagt kleinen Neffen auf Sch­mer­zens­geld

15.10.2015

Ein achtjähriger Junge in den USA hatte seine Tante offenbar sehr ins Herz geschlossen. Weil er sie zu stürmisch umarmte, verklagte die "Tante aus der Hölle" ihn auf 130.000 Dollar Schmerzensgeld.

Nach einer Handgelenksverletzung bei einer stürmischen Umarmung hat eine Frau aus New York ihren damals acht Jahre alten Neffen auf fast 130.000 Dollar Schmerzensgeld verklagt. Der Junge hätte besser aufpassen müssen, gab die Klägerin an. Eine Jury an einem Gericht in Bridgeport im US-Bundesstaat Connecticut sah das jedoch einstimmig anders und gab der Klage nicht statt, wie eine Gerichtssprecherin der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch (Ortszeit) bestätigte.

Auch der inzwischen zwölf Jahre alte Neffe der im Internet bereits als "Tante aus der Hölle" betitelten Klägerin hatte vor Gericht aussagen müssen und dabei Medienberichten zufolge "verwirrt gewirkt". Die Anwälte der Tante verteidigten die Klage. Ihre Mandantin sei dazu gezwungen gewesen, weil sie die Behandlungskosten der Verletzung nicht tragen könne.

dpa/acr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Zu stürmisch umarmt: Tante verklagt kleinen Neffen auf Schmerzensgeld . In: Legal Tribune Online, 15.10.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/17223/ (abgerufen am: 30.10.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 15.12.2017 15:28, Florian

    Amerikanische Gerichte plus die schlechte Krankenversorgung verleiten auch geradezu zu solchen Klagen. Mich wundert, das Hexenverbrennungen dort nicht auch zum richterlichen Werkzeug gehören.