ClickCeaseLTO-Karriere-Podcast: Ein Secondment in Amsterdam
LTO-Karriere-Podcast

Ein Second­ment in Ams­terdam

von Marc Ohrendorf, LL.M. (London)Lesedauer: 1 Minuten

Für den Arbeitgeber einige Zeit im Ausland arbeiten: per Abordnung, auch "Secondment" genannt, geht das. Maria Börner hat das erlebt und berichtet, wie das funktioniert und wie es in ihrem Fall in Amsterdam war.

"Viele befürchten, sie hätten sich mit dem Jurastudium und dessen Fokus auf deutsches Recht die Auslandsmöglichkeiten im Job abgeschnitten", sagt Dr. Maria Börner. Per Secondment, also Abordnung ins Ausland, geht das aber trotzdem - je nachdem, in welchem Rechtsgebiet man tätig ist. Ihr Arbeitgeber Allen & Overy hat Börner nach Amsterdam geschickt, wo sie im Team Corporate / M&A gearbeitet hat. Wie das funktioniert, worauf man sich einlässt und wie das Kanzleileben in den Niederlanden aussieht, erzählt Börner Podcast-Gastgeber Marc Ohrendorf in dieser Folge. Viel Spaß!

Kapitelübersicht:

  • 00:10 Einleitung
  • 00:23 Persönlicher Werdegang & Ausland
  • 04:25 Praktikum in Hongkong
  • 05:50 Warum Rechtsanwältin?
  • 07:08 Dissertation in Berlin
  • 12:07 Warum Diversity für Kanzleien wichtig ist
  • 14:39 Inklusives Arbeitsumfeld
  • 18:26 Motherhood Wage Penalty
  • 20:04 Mindset der Bewerber
  • 22:10 "Vertrauensbeschleuniger"
  • 26:16 Umfrage zu flexibler Arbeit

Auf Jobsuche? Besuche jetzt den Stellenmarkt von LTO-Karriere.

Thema:

Ausland

Verwandte Themen:
  • Ausland
  • Wirtschaft
  • Anwaltsberuf
  • Irgendwas mit Recht

Teilen

Ähnliche Artikel

Newsletter