LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

US-Richter weist Klage von Stormy Daniels gegen Trump ab: "Sie haben genau das bekommen, was Sie wollten"

08.03.2019

Pornostar Stormy Daniels unterlag mit einer Klage gegen Trump einem US-Gericht. Daniels habe versucht, die zwischen Trump und ihr vereinbarte Geheimhaltungsabrede zu kippen. Wirklich relevant sei diese aber sowieso nicht, so der Richter.  

Ein US-Bundesrichter hat eine Klage von Pornostar Stormy Daniels gegen US-Präsident Donald Trump abgewiesen. Das berichteten US-Medien am Donnerstag (Ortszeit). Mit der Klage habe die Schauspielerin, mit bürgerlichem Namen Stephanie Clifford, eine Vereinbarung kippen wollen, wonach sie nicht öffentlich über eine angebliche Affäre mit Trump sprechen dürfe.

Der Richter in Los Angeles wies die Klage mit der Begründung zurück, die Schauspielerin habe bereits "genau das bekommen, was sie wollte", schrieb die Los Angeles Times. Trump habe zuvor bereits zugesagt, die Geheimhaltungsvereinbarung nicht durchzusetzen.

Daniels will nach eigenen Angaben 2006 Sex mit Trump gehabt haben und soll dafür insgesamt 130.000 US-Dollar (rund 110.000 Euro) von Trumps ehemaligem Anwalt Michael Cohen kassiert habe. Cohen habe das Geld gezahlt, um Daniels davon abzuhalten, mitten im Wahlkampf mit der angeblichen Sex-Affäre in die Öffentlichkeit zu treten.

Auch gegen Cohen reichte das Pornosternchen Klage ein und bezichtigte ihn der Diffamierung. Dieser berief sich im Prozess aber auf den 5. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten und verweigerte eine Zeugenaussage.

Auf Twitter wertete Clifford die richterliche Entscheidung als Aus für die Geheimhaltungsvereinbarung. Sie sagte, vor gut einem Jahr noch sei ihr wegen einer Verletzung der Vereinbarung mit Schadenersatzforderungen von bis zu 20 Millionen Dollar gedroht worden. Sie sei deshalb "Froh, dass ich standhaft geblieben bin & weitergekämpft habe", schrieb sie und wertete das Urteil als einen Sieg.

Einen wirklichen Verlierer scheint es nicht zu geben. Auch Trumps neuer Anwalt Charles Harder zeigte sich erfreut. Gegenüber der Los Angeles Times soll auch er das Urteil als Sieg für den Präsidenten gewertet haben.

dpa/tik/LTO-Redaktion

 

Zitiervorschlag

US-Richter weist Klage von Stormy Daniels gegen Trump ab: "Sie haben genau das bekommen, was Sie wollten" . In: Legal Tribune Online, 08.03.2019 , https://www.lto.de/persistent/a_id/34273/ (abgerufen am: 19.06.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag

Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.