LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

LG Stuttgart: Vater des Amo­k­läu­fers von Win­nenden ver­ur­teilt

10.02.2011

Der Vater von Tim K. wurde am Donnerstag zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung verurteilt. Das Gericht befand ihn unter anderem der fahrlässigen Tötung für schuldig.

Nach fünfmonatigem Prozess sprach das Landgericht (LG) Stuttgart den Vater der 15-fachen fahrlässigen Tötung sowie der fahrlässigen Körperverletzung in 14 Fällen für schuldig. Ausserdem habe er gegen das Waffengesetz verstoßen. Ins Gefängnis muss der 52-jährige Unternehmer jedoch nicht.

Das Urteil entspricht in etwa der Forderung der Staatsanwaltschaft, die zwei Jahre auf Bewährung beantragt hatte. Die Verteidiger hatten sich gegen eine Strafe ausgesprochen. Die meisten vor Gericht als Nebenkläger vertretenen Hinterbliebenen hatten eine Haftstrafe für den Angeklagten verlangt.

Der Sportschütze hatte die Pistole, mit der sein damals 17-jähriger Sohn am 11. März 2009 an seiner früheren Realschule in Winnenden und auf der Flucht nach Wendlingen ein Massaker anrichtete und 15 Menschen und danach sich selbst erschoss, unverschlossen im Schlafzimmer aufbewahrt.

dpa/eso/LTO-Redaktion

 

Mehr auf LTO.de:

Amoklauf von Winnenden: Der Kampf der Justiz mit dem Vater des Täters

Zitiervorschlag

LG Stuttgart: Vater des Amokläufers von Winnenden verurteilt . In: Legal Tribune Online, 10.02.2011 , https://www.lto.de/persistent/a_id/2515/ (abgerufen am: 07.03.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag