Baumängel in Gera: Jus­tiz­zen­trum kann Akten­ge­wicht nicht mehr halten

29.10.2015

Die Justiz in Gera ist überlastet - im buchstäblichen Sinne. Im dortigen Justizzentrum stapeln sich nach einer Meldung des MDR Thüringen so viele Akten, dass die Standsicherheit des Gebäudes gefährdet ist.

Das Justizzentrum Gera ist gerade einmal fünf Jahre alt, doch nun sind nach einer Meldung des MDR Thüringen erneut gravierende Baumängel aufgetaucht. Ein Gutachten habe ergeben, dass in dem Neubau die Decken nicht die vereinbarten Lasten tragen könnten, wirdLandgerichtspräsident Peter Granderath zitiert.

Ein Statiker habe Risse in den Wänden und Decken festgestellt, die von dem Gewicht der Papierakten im ganzen Gebäude herrühren. Um Entlastung zu schaffen, soll nun gut ein Dutzend Staatsanwälte mit den Akten umziehen. Ein Investor hatte den Komplex für 20 Millionen Euro in der Innenstadt errichtet, die Behörden sind dort für 20 Jahre eingemietet.

In dem Gebäude sind unter anderem Amts- und Landgericht sowie die Staatsanwaltschaft untergebracht. Rund 500 Beschäftigte arbeiten dort.

dpa/acr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Baumängel in Gera: Justizzentrum kann Aktengewicht nicht mehr halten . In: Legal Tribune Online, 29.10.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/17380/ (abgerufen am: 24.10.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag