LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Justiz in Bayern: Private Sicherheitsunternehmen sollen Gerichte schützen

24.01.2012

Nach den tödlichen Schüssen auf einen Staatsanwalt im AG Dachau will das Justizministerium die bayerischen Gerichte verstärkt von privaten Sicherheitsunternehmen schützen lassen. Ministeriumssprecher Wilfried Krames sagte der "Augsburger Allgemeinen" am Dienstag, dass künftig stärker auf einen Mix von privatem Sicherheitspersonal und Justizbediensteten gesetzt werde.

Bisher seien private Sicherheitskräfte nur an einigen Gerichten außerhalb der Verhandlungszeiten und am Wochenende tätig.

Ein 31-jähriger Münchner Staatsanwalt war am 11. Januar bei einer Gerichtsverhandlung am Amtsgericht (AG) Dachau erschossen worden. Gegen den mutmaßlichen Schützen, einen 54 Jahre alten Ex-Transportunternehmer, wird wegen Mordes und versuchten Mordes ermittelt.

dpa/tko/LTO-Redaktion

 

Mehr auf LTO.de:

Sicherheit in Justizgebäuden: Entsetzen nach den tödlichen Schüssen von Dachau

Justiz: Staatsanwalt im Gerichtssaal erschossen

Zitiervorschlag

Justiz in Bayern: Private Sicherheitsunternehmen sollen Gerichte schützen . In: Legal Tribune Online, 24.01.2012 , https://www.lto.de/persistent/a_id/5380/ (abgerufen am: 10.04.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag