Osborne Clarke: Taxfix wird zum Uni­corn

28.04.2022

Im Rahmen einer Series-D-Finanzierung sammelt das Fintech Taxfix 220 Millionen Dollar ein. Die Unternehmensbewertung klettert im Zuge der Transaktion über eine Milliarde Dollar.

Das Berliner Startup Taxfix hat weiteres Investorenkapital eingeworben, um Wachstum und Internationalisierung voranzubringen. Das Unternehmen bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, ihre Steuererklärung im Frage/Antwort-Verfahren via App oder Browser auszufüllen und an das Finanzamt zu übermitteln.

Eine Finanzierungsrunde, die von Teachers' Venture Growth (TVG)  angeführt wurde, brachte Taxfix 220 Millionen Dollar ein. TVG gehört zur Investmentgesellschaft Ontario Teachers‘ Pension Plan Board, die ein Nettovermögen von rund 240 Milliarden Kanadischen Dollar verwaltet.

Der Managing Director von TVG, Avid Larizadeh Duggan, wird Board-Mitglied. Auch die Bestandsinvestoren Index Ventures, Valar Ventures, Creandum und Redalpine haben sich an der Series-D-Finanzierung beteiligt.

Die Bewertung des 2016 von Mathis Büchi und Lino Teuteberg gegründeten Unternehmens liegt nunmehr jenseits der Marke von einer Milliarde Dollar. Taxfix darf sich damit mit dem Statussymbol Unicorn schmücken.

Robin EybenOsborne Clarke hat Taxfix im Zuge der Finanzierungsrunde beraten. Die Federführung lag bei Robin Eyben.

Eyben hatte zuletzt auch das Team geleitet, das Sanity Group bei dem Einstieg von Casa Verde, der Investmentgesellschaft der US-Musikers Snoop Dogg, unterstützt hatte.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Osborne Clarke für Taxfix:

Robin Eyben, Federführung, Corporate / Venture Capital

Dana Alpar, Corporate / Venture Capital

Robert Marx, Corporate / Venture Capital

Maximilian Vocke, Corporate / Venture Capital

Jens Wrede, Tax

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Osborne Clarke: Taxfix wird zum Unicorn . In: Legal Tribune Online, 28.04.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/48282/ (abgerufen am: 06.08.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag