Schilling Zutt & Anschütz: Neuer Partner für Frank­furter Büro

18.08.2016

Schilling Zutt & Anschütz verstärkt die Bank- und Finanzpraxis ihres Frankfurter Büros. Zum 1. September wechselt Dietrich Stiller zur Kanzlei, er war zuletzt Partner bei Clifford Chance. Mit ihm wechselt die Senior Associate Lena Hefele.

Dietrich F. R. Stiller ist in den Bereichen Bank- und Kapitalmarktrecht, Privatisierungen und grenzüberschreitende Investitionen tätig. Er berät Unternehmen, Sponsoren, Projektgesellschaften und Banken bei einem breiten Spektrum von Finanzierungen, das neben konventionellen Konzern- und Unternehmensfinanzierungen auch Projektfinanzierungen umfasst.

Der 56-jährige war bislang Partner von Clifford Chance und deren deutscher Vorgängerkanzlei Pünder Volhard Weber & Axster.

Professor Dr. Jochem Reichert sieht in Stiller eine "ideale Ergänzung" der Transaktionspraxis der Kanzlei. Man wolle seine guten internationalen Verbindungen gerade in den asiatischen Markt nutzen, um das Cross-Border-Geschäft weiter auszubauen, fügt sein Co-Vorstandssprecher Dr. Georg Jaeger hinzu.

Derzeit arbeiten rund 75 Anwälte für Schilling Zutt & Anschütz. Die Kanzlei ist in den letzten Jahren stetig gewachsen: Nach der Eröffnung eines Büros in Brüssel 2013 kamen 2015 und 2016 drei angesehene Partner in Mannheim und Frankfurt als Quereinsteiger hinzu. Zudem wurden zwei Anwälte zu Partnern ernannt.

Beteiligte Personen

Dietrich F. R. Stiller, Bank- und Finanzrecht, Partner, Frankfurt

Lena Hefele, Bank- und Finanzrecht, Senior Associate, Frankfurt

Beteiligte Kanzleien

Quelle: SZA Schilling Zutt & Anschütz

Zitiervorschlag

Schilling Zutt & Anschütz: Neuer Partner für Frankfurter Büro . In: Legal Tribune Online, 18.08.2016 , https://www.lto.de/persistent/a_id/20322/ (abgerufen am: 03.10.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag