Hengeler Mueller: Webasto entgeht hoher Kartell­buße

23.06.2015

Die EU-Kommission hat ein Kartellbußgeldverfahren gegen die Automobilzulieferer Eberspächer und Webasto abgeschlossen. Webasto, die von Hengeler Mueller vertreten wurde, war Kronzeugin und entging so einer Buße von 222 Millionen Euro.

Eberspächer und Webasto sind die beiden einzigen Hersteller von Standheizungen in Europa. Wie eine Untersuchung der Europäischen Kommission ergab, haben die beiden Unternehmen von September 2001 bis September 2011 für den gesamten Europäischen Wirtschaftsraum ihre Preise abgesprochen und Kunden untereinander aufgeteilt.

Bei Angebotsanfragen von Pkw- und Lkw-Herstellern besprachen demnach sie verschiedene Preiskomponenten, vereinbarten, wer von ihnen den Zuschlag erhalten sollte, und tauschten auch andere vertrauliche Geschäftsinformationen aus. Die beiden Unternehmen stimmten sich zudem bei Verkäufen an Händler in Deutschland und Österreich ab, indem sie beispielsweise ihre jährlichen Preislisten und ihre Rabatte für diese Händler anglichen, schreibt die Kommission in einer Mitteilung.

Eberspächer hat eine Geldbuße von 68,18 Millionen Euro auferlegt bekommen. Der Wettbewerber Webasto dagegen muss nichts bezahlen, weil das Unternehmen als Kronzeuge die Kommission von dem Kartell in Kenntnis gesetzt hatte. Andernfalls wäre die Webasto SE mit einer Geldbuße von 222,25 Millionen belegt worden, so die Kommission.

Beteiligte Kanzleien

Beteiligte Personen

Hengeler Mueller für Webasto SE:

Dr. Hans-Jörg Niemeyer, Kartellrecht, Partner, Brüssel

Johannes von Billerbeck, Kartellrecht, Associate, Brüssel

Dr. Enno Ahlenstiel, Kartellrecht, Associate, Brüssel

Quelle: ah/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Hengeler Mueller: Webasto entgeht hoher Kartellbuße . In: Legal Tribune Online, 23.06.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/15952/ (abgerufen am: 18.07.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen