Latham & Watkins: Deut­li­cher Umsatz­an­s­tieg

28.03.2022

Latham & Watkins hat das Geschäftsjahr 2021 mit einem Umsatzplus von 26,7 Prozent abgeschlossen. Auch personell gibt es Neuigkeiten: Oliver Felsenstein wird Global Chair der Private-Equity-Praxis.

2021 hat sich für Latham & Watkins als erfolgreiches Jahr erwiesen. Die international tätige Wirtschaftskanzlei meldete einen Umsatz von 5,48 Milliarden Dollar. Der Zuwachs im Vergleich zum Jahr 2020, als ein Umsatz von 4,33 Milliarden Dollar ausgewiesen wurde, beträgt 26,7 Prozent.

Die Zahl der Anwältinnen und Anwälte gibt Latham & Watkins für 2021 mit 3.078 an, nach 2.858 im Jahr zuvor. Der Umsatz pro Anwältin bzw. Anwalt konnte um 17,7 Prozent auf 1,78 Millionen Dollar gesteigert werden.

Neben den Zahlen verkündete die Kanzlei auch eine Personalie: Oliver Felsenstein wurde zum Global Chair der Private Equity Praxis ernannt und verantwortet zukünftig die strategische Ausrichtung in diesem Bereich. 2021 war Latham & Watkins in dieser Praxisgruppe an rund 500 Deals beratend beteiligt. Das Gesamtvolumen dieser Transaktionen lag nach Kanzleiangaben bei 378 Milliarden Dollar.

Felsenstein war zwischenzeitlich Managing Partner für Deutschland, gab diese Position aber auf, nachdem er im September 2018 in das globale Executive Committee von Latham & Watkins gewählt wurde.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Latham & Watkins: Deutlicher Umsatzanstieg . In: Legal Tribune Online, 28.03.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/47960/ (abgerufen am: 30.11.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag