Sesselwechsel: Mathias Obern­dörfer künftig an der Spitze von KPMG Law

14.10.2016

Manfred Kessler, Global Head von KMPG Law, ist aus der Geschäftsführung der Kanzlei ausgeschieden. Ihm folgt ad interim Mathias Oberndörfer, derzeit Bereichsvorstand Public Sector.

Mathias Oberndörfer

Wie KPMG am 14. Oktober bekannt gibt, ist Dr. Manfred Kessler (55) aus der Geschäftsführung von KPMG Law ausgeschieden. Er stand seit der Gründung der Rechtsberatungsgesellschaft in Deutschland vor fast zehn Jahren an deren Spitze.

Sein Nachfolger wird der Öffentlich-Rechtler Mathias Oberndörfer (43), bislang Standortleiter in Nürnberg und Bereichsvorstand Public Sector.

Gründe über das Ausscheiden Kesslers teilt KPMG nicht mit. Der Branchenverlag Juve hatte unter Berufung auf eine interne Mitteilung zuerst berichtet, dass die Gesellschafterversammlung von KPMG Law am 4. Oktober beschlossen habe, die Geschäftsführung neu aufzustellen. Kessler werde sein Amt abgeben und auch aus der Kanzlei ausscheiden. Ausführungen der internen Mitteilung ließen erahnen, dass einigen Gesellschaftern die Entwicklung von KPMG Law nicht schnell genug vorangehe, so Juve

KPMG Law ging im Jahr 2007 als Rechtsberatungsarm der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft KMPG an den Start; heute arbeiten rund 220 Anwälte an 16 deutschen Standorten für die Kanzlei. Der Umsatz lag im Geschäftsjahr 2014/15 bei 61 Millionen Euro.

Beteiligte Personen

Mathias Oberndörfer

Dr. Manfred Kessler

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Sesselwechsel: Mathias Oberndörfer künftig an der Spitze von KPMG Law . In: Legal Tribune Online, 14.10.2016 , https://www.lto.de/persistent/a_id/20872/ (abgerufen am: 17.08.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag