Organspende - Aktuelles aus Recht, Gesetz und Justiz

  • Hintergründe, 17.11.2010

    Wann bin ich im Rechtssinne tot? Eine Frage, die bei so manchem eine erhebliche Rolle spielt, wenn er über eine postmortale Organspende nachdenkt. Die Antworten sind zumeist komplex. Dies liegt nicht nur an der schwierigen wissenschaftlichen Beurteilung des Sterbevorgangs, sondern auch an der verbesserungsbedürftigen Aufklärungsarb...

  • Hintergründe, 07.07.2011

    Nachdem die umstrittene Widerspruchslösung offenbar nicht mehrheitsfähig ist, zeichnet sich in der Diskussion um eine Reform des Transplantationsrechts eine Tendenz zur Entscheidungslösung als politischer Minimalkonsens ab. Effektiver und nachhaltiger könnte gegen den Organmangel allerdings ein ausdifferenziertes Bonus-Anreiz-Model...

  • Hintergründe, 15.01.2013

    Ein halbes Jahr nach den ersten Meldungen zum Organspendeskandal sitzt nun der erste Transplantationsarzt in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt wegen versuchten Totschlags. Den Chef der Organspende-Kommission, Hans Lilie , wundert das gar nicht. Wieso er von der Rücksichtslosigkeit der Ärzte überras...

  • Hintergründe, 28.06.2017

    Der BGH hat im Göttinger Organspende-Skandal entschieden: Der angeklagte Arzt habe Patienten zwar durch falsche Angaben auf der Warteliste nach vorn gebracht – dabei aber keinen Tötungsvorsatz gehabt, so Karlsruhe. Von Arnd Pannenbecker . Der Prozess um den Göttinger Organspende-Skandal ist in die letzte Runde gegangen: Na...

  • Nachrichten, 06.05.2015

    Im Prozess um den Organspende-Skandal an der Uniklinik Göttingen ist der angeklagte Arzt am Mittwoch freigesprochen worden. Das Gericht sah die Manipulationsvorwürfe gegen den früheren Leiter der Transplantationsmedizin als nicht erwiesen an. Die Staatsanwaltschaft hatte strafrechtliches Neuland betreten - und will das Urteil anfec...

  • Nachrichten, 07.01.2014

    Nachdem er kurz vor den Weihnachtstagen aus der Untersuchungshaft entlassen worden war, hat das LG Göttingen nun die Meldeauflagen für den angeklagten Arzt im Organspendeskandal gelockert. Er war am Montag pünktlich zur Fortsetzung des Prozesses erschienen. Der im Transplantations-Prozess angeklagte Arzt kann sich ab sofort innerha...

  • Nachrichten, 19.08.2013

    Der Skandal um die manipulierte Vergabe von Spenderorganen sorgte im vergangenen Jahr bundesweit für Schlagzeilen. Am Montag begann die juristische Aufarbeitung. Vor dem LG Göttingen muss sich ein Medizinprofessor wegen mehrfachen versuchten Totschlags sowie Körperverletzungen mit Todesfolge verantworten. Zum Auftakt des Prozesses ...

  • Nachrichten, 19.06.2013

    Die Staatsanwaltschaft Braunschweig wirft dem bereits in Untersuchungshaft sitzenden Arzt versuchten Totschlag und Körperverletzung mit Todesfolge in mehreren Fällen vor. Er soll an die Vergabestelle Eurotransplant bewusst wahrheitswidrig falsche Patientendaten geleitet haben. In der Folge sollen tatsächlich bedürftige Patienten ge...

  • Hintergründe, 17.10.2011

    Wer eine Patientenverfügung hat, sorgt sich um den eigenen Tod. Wer einen Organspendeausweis besitzt, will sich für das Leben anderer einsetzen. Beides zusammen ist nicht machbar – jedenfalls für diejenigen, die Beatmungsschläuchen und künstlicher Ernährung skeptisch gegenüberstehen. Der Gesetzgeber sollte handeln, wenn er den Mut ...

  • Hintergründe, 20.01.2015

    Nudging heißt der Ansatz der Verhaltensökonomie, der nach Cameron und Obama nun auch Angela Merkel interessiert. Bürger sollen nicht mehr durch Normen gegängelt und zu einem bestimmten Verhalten gezwungen werden – lieber möchte man sie sanft beeinflussen, so dass sie das Richtige von ganz allein tun. Nico Kuhlmann sieht in dies...

  • Hintergründe, 12.08.2016

    Nach einem Streit stufte ein Arzt eine Patientin, die eine Niere brauchte, als "nicht transplantabel" ein. Wehren kann sie sich dagegen nicht, entschied das BVerfG. Denn sie erhielt später anderweitig eine Niere. Kritiker des deutschen Organspende-Systems sind in Karlsruhe gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat die ...

  • Nachrichten, 27.06.2014

    Braucht es für einen Platz auf einer Transplantationsliste ein enges Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient? Das VG hätte die Antwort liefern können. Eine Patientin war von der Warteliste für ein Spenderorgan gestrichen worden, weil den Ärzten eine E-Mail ihres Mannes nicht gepasst hatte. Ob die Mediziner das durften, blieb...