LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Verbraucherschutz : Verbraucherzentrale fordert Pflicht zur Preisansage bei Call-to-Call Anbietern

LTO-Redaktion

22.04.2010

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) fordert eine gesetzliche Pflicht zur Preisansage von Vorwahlnummern bei Call-to-Call Anbietern. Hintergrund ist der aktuelle Fall des Anbieters PM 2, der die bisher freiwillige Preisansage zunächst einstellte, um kurz darauf die Preise um ein Vielfaches zu erhöhen.

Zahlreiche Kunden seien nun mit horrenden Rechnungen konfrontiert. Gegen das Unternehmen hat der vzbv inzwischen eine Unterlassungsklage beim Landgericht Darmstadt eingereicht, da der Anbieter aus seiner Sicht wettbewerbswidrig handelt.

Zitiervorschlag

LTO-Redaktion, Verbraucherschutz : Verbraucherzentrale fordert Pflicht zur Preisansage bei Call-to-Call Anbietern . In: Legal Tribune Online, 22.04.2010 , https://www.lto.de/persistent/a_id/426/ (abgerufen am: 18.04.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Diesen Artikel können Sie nicht online kommentieren. Die Kommentarfunktion, die ursprünglich dem offenen fachlichen und gesellschaftlichen Diskurs diente, wurde unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zunehmend missbraucht, um Hass zu verbreiten. Schweren Herzens haben wir uns daher entschlossen, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Stattdessen freuen wir uns über Ihren Leserbrief zu diesem Artikel – natürlich per Mail – an leserbrief@lto.de. Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.

Fehler entdeckt? Geben Sie uns Bescheid.