LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Norton Rose Fulbright: Chef­ju­ristin der Deka Bank kehrt zu Norton Rose zurück

02.09.2019

Caroline Herkströter ist als Partnerin bei Norton Rose Fulbright eingestiegen. Die Bankaufsichtsrechtlerin arbeitete bereits bis 2015 bei der Kanzlei, wechselte dann aber zur Deka Bank, wo sie die Rechtsabteilung leitete.

Caroline Herkströter

Es sei eine "schöne und intensive Erfahrung" gewesen, für die Deka Bank zu arbeiten, sagt Dr. Caroline Herkströter. Dennoch habe sie gemerkt, dass ihr die Tätigkeit und Aufgaben als Anwältin in einer internationalen Großkanzlei fehlten, begründet sie ihre Rückkehr zu Norton Rose Fulbright.

Herkströter war bereits von 2007 bis 2015 Partnerin in der aufsichtsrechtlichen Praxis der Kanzlei und ging dann zur Deka Bank, wo sie Leiterin der Rechtsabteilung war. Die Deka Bank ist der Asset Manager der Sparkassen-Finanzgruppe und verwaltet Vermögen im Wert von rund 276 Milliarden Euro.

Herkströters Rückkehr sei ein großer Gewinn für das Banking-Team und Norton Rose Fulbright in Deutschland insgesamt, sagt Dr. Oliver Sutter, der die deutsche Bank- und Finanzrechtspraxis der Kanzlei leitet. Herkströter werde das aufsichtsrechtliche Team erheblich verstärken und dessen Beratungsspektrum deutlich verbreitern.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Norton Rose Fulbright: Chefjuristin der Deka Bank kehrt zu Norton Rose zurück . In: Legal Tribune Online, 02.09.2019 , https://www.lto.de/persistent/a_id/37373/ (abgerufen am: 16.09.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag