Seerecht - Aktuelles aus Recht, Gesetz und Justiz

  • Hintergründe, 19.02.2014

    Vergangenes Jahr schaffte es der Internationale Seegerichtshof plötzlich in die Schlagzeilen. Das passiert selten. Wissen Sie noch warum? Und in welcher deutschen Stadt hat das Gericht überhaupt seinen Sitz? Das Seerecht spielte auch eine Rolle nach der Havarie des Kreuzfahrtschiffes Costa Concordia und bei den Prozessen um somalis...

  • Nachrichten, 28.07.2011

    Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist zur Abwehr von Gefahren für die Fischerei auf Hoher See zuständig und durfte daher eine Greenpeace-Aktion vor der Sylter Küste untersagen. Dies entschied das BVerwG am Donnerstag und hob eine anderslautende Entscheidung des VG Schleswig auf. Im August 2008 hatte Greenpeace im Be...

  • Hintergründe, 12.10.2010

    Die Havarie der "Lisco Gloria" in der Ostsee hat es gezeigt: Von der lichterloh brennenden Fähre, die von Kiel nach Klaipeda in Litauen unterwegs war, konnten alle Passagiere und Besatzungsmitglieder gerettet werden. Dr. Dr. Frank Ebert über maritimes Notfallmanagement und seine Voraussetzungen. 010 ist die bis dahin schier unvorst...

  • Feuilleton, 12.02.2017

    Eine "Prise" bezeichnet nicht nur eine Maßeinheit in der Küchensprache, sondern auch die Beute einer Kaperfahrt. Und die hat(te) sogar ihr eigenes Rechtsgebiet, von dem kriegführende Staaten nicht selten profitierten. Von Martin Rath . Wirtschaftlich fragwürdig war das Abenteuer der deutschen Weltreichspläne schon vor dem Aus...

  • Hintergründe, 07.11.2013

    In einem aufsehenerregenden Prozess befasst sich der Internationale Seegerichtshof in Hamburg derzeit mit dem Fall des von Russland festgehaltenen Greenpeace-Schiffes Arctic Sunrise. Die LTO war bei der mündlichen Verhandlung und hat den Seerechtsexperten Rainer Lagoni befragt, der ein maßvolles Urteil erwartet. Ob sich Russland an...

  • Hintergründe, 01.10.2016

    Der Internationale Seegerichtshof feiert Jubiläum. Zum Gratulieren kommt hoher Besuch. Das Gericht hat sich international Respekt erarbeitet - und könnte künftig noch an Bedeutung gewinnen. Seit 20 Jahren ist Hamburg der Standort des Internationalen Seegerichtshof. Die 21 Richter aus aller Welt sind bestellt, um die internationa...

  • Nachrichten, 11.11.2011

    Das VG Köln entschied am Freitag, dass ein mutmaßlicher somalischer Pirat nicht an die kenianischen Behörden hätte übergeben werden dürfen. Die Haftbedingungen in dem kenianischen Gefängnis zum Zeitpunkt der Übergabe hätten erkennbar nicht den völkerrechtlichen Mindeststandards entsprochen. Nach Auffassung des Verwaltungsgerichts...

  • Job & Karriere, 09.08.2016

    Die Konkurrenz ist groß: Über 160.000 Anwälte gibt es in Deutschland. Wie sollen sich Newcomer dagegen behaupten? Durch Spezialisierung, etwa auf Seerecht. Das hat nicht jeder und ist hochspannend, meint Elke Worg . "Göttliche Tränen" schlummern auf dem Boden der Karibik - so nannten die Indios ihre Smaragde. Zweihundert Tonn...

  • Nachrichten, 22.11.2013

    Am Freitagnachmittag hat der Internationale Seegerichtshof sich im Rechtsstreit zwischen den Niederlanden und Russland für zuständig erklärt und zugleich die Herausgabe des Greenpeace-Schiffs "Arctic Sunrise" sowie die Freilassung der noch inhaftierten Crewmitglieder angeordnet. Russland erklärt, das Urteil nicht anerkennen zu woll...

  • Hintergründe, 12.10.2017

    Libyen hat einseitig eine Such- und Rettungszone vor der eigenen Küste ausgerufen. Der Wissenschaftliche Dienst sieht darin Verstöße gegen das Völkerrecht. Dabei hat er nicht einmal alle Probleme aufgeführt, erklärt Suzette Suarez . Im August 2017 verkündete die libysche Marine die Ausweisung einer „Such- und Rettungszone“ vo...

  • Nachrichten, 12.11.2012

    Deutsche Reeder sollen ihre Schiffe nicht mehr so einfach ausflaggen können wie bisher. Der Bundestag verabschiedete am Donnerstag eine entsprechende Gesetzesänderung. Danach wird eine Ausflaggung nur noch dann genehmigt, wenn das Schiff auch unter fremder Flagge als Ausbildungsplatz für deutsche Schiffsmechaniker und Offiziere erh...

  • Hintergründe, 22.08.2011

    Schwerbewaffnete Wachleute auf Schiffen unter deutscher Flagge - ein Szenario, das Reeder, Kapitäne und Politiker noch letztes Jahr weit ins Reich der Legenden verwiesen hätten. Tatsächlich dauert der Kampf gegen Piraten an. Dabei erscheint die Kursänderung der Regierung, den Einsatz von Sicherheitsleuten rechtlich zu vereinfachen,...