Trendwende beim Häuslebauen: Deutschlands Wohneigentum

Sponsored Article ( Was ist das? )

07.07.2014

In kaum einem Bereich des Lebens zeigen sich die Deutschen so konstant wie beim Wohnen: Seit Jahren halten sich Mieter und Eigentümer die Waage und verhindern so schwankende Mieten und Immobilienpreise. Die neueste Studie zu Wohneigentum zeigt jedoch, dass sich diese Situation nach Jahren ändern könnte – zumindest, wenn man die Pläne der Bürger betrachtet.

Rund die Hälfte der Deutschen wohnt heutzutage in einem eigenen Haus oder einer Eigentumswohnung, die andere Hälfte verbringt ihr Leben in einer Mietwohnung. Diese Situation ist seit Jahrzehnten unverändert; genauso wie die Träume der Deutschen, die solch ein Gleichgewicht eigentlich nicht vermuten lassen. Die meisten würden laut einer Studie des Instituts für Demoskopie in Allensbach am liebsten im Eigenheim leben. Dass sie ihre Wünsche nicht Wirklichkeit werden lassen, wird immer wieder auf ein mangelndes Sicherheitsgefühl der Deutschen zurückgeführt.

Nun scheinen die Deutschen aber auf die konstant niedrigen Zinsen und den Wirtschaftsaufschwung zu reagieren: Laut einem Artikel im Focus wird mittlerweile auf Immobilienportalen mehr nach Kaufangeboten als nach Mietangeboten gesucht. Immerhin plant jeder Fünfte, sich langfristig Wohneigentum zuzulegen. Und in der Theorie hat ein Großteil der Bürger auch das nötige Geld, um sich seinen Traum vom Eigenheim zu finanzieren. Denn ein eigenes Haus kostet im Schnitt nur fünf Jahreseinkommen – eine Summe, die in einer einigermaßen sicheren finanziellen Situation gut abzubezahlen ist.

Die Studie „Wohnen in Deutschland“ zeigt auch auf, wo der Häuserkauf am günstigsten ist. Dabei decken sich die günstigen Immobilienpreise zu einem großen Teil mit dem Mietspiegel. Auf dem Land in Norddeutschland und in Ostdeutschland ist Wohneigentum wesentlich billiger zu haben als in den Städten. Eine Ausnahme ist die Küstenregion, in welcher Eigentum tendenziell teurer ist als im Rest von Deutschland.

Portale wie Immobilienscout24.de bieten kaufwilligen Bürgern Baufinanzierungsrechner an, mit welchen das nötige Darlehen und die Art der Tilgung für eine solche Entscheidung errechnet werden können. Verschiedene Darlehen werden hier unter Berücksichtigung des Eigenkapitals und der Tilgungsrate verglichen, sodass die beste Finanzierung errechnet werden kann. So muss der Traum vom Eigenheim kein Traum bleiben; und die Pläne der Deutschen könnten sich in den kommenden Jahren tatsächlich verwirklichen

Zitiervorschlag

Trendwende beim Häuslebauen: Deutschlands Wohneigentum . In: Legal Tribune Online, 07.07.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/12418/ (abgerufen am: 17.03.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Diesen Artikel können Sie nicht online kommentieren. Die Kommentarfunktion, die ursprünglich dem offenen fachlichen und gesellschaftlichen Diskurs diente, wurde unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zunehmend missbraucht, um Hass zu verbreiten. Schweren Herzens haben wir uns daher entschlossen, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Stattdessen freuen wir uns über Ihren Leserbrief zu diesem Artikel – natürlich per Mail – an leserbrief@lto.de. Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.

Fehler entdeckt? Geben Sie uns Bescheid.

TopJOBS
Rechts­an­wäl­tin/Rechts­an­walt (m/w/d) mit dem Schwer­punkt Öf­f­ent­li­ches Bau- und Pla­nungs­recht

Wolter Hoppenberg, Müns­ter

Rechts­an­walt (m/w/x) für den Be­reich Fi­nan­cial Re­gu­la­ti­on & Funds

Bryan Cave Leighton Paisner, Frank­furt/M.

Rechts­an­wäl­te (w/m/d) für ge­werb­li­chen Rechts­schutz, ger­ne auch Be­ruf­s­an­fän­ger

rospatt osten pross, Düs­sel­dorf

Rechts­an­walt (m/w/di­vers) für den Be­reich Cor­po­ra­te/M&A

Simmons & Simmons, Mün­chen

Rechts­an­walt (m/w/d) im Be­reich Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht, ins­be­son­de­re im Ver­ga­be­recht

Görg, Frank­furt/M.

Rechts­an­walts­fach­an­ge­s­tell­te/n oder Jus­tiz­fach­an­ge­s­tell­te/n (m/w/x) für den Be­reich Ar­beits­recht

Bryan Cave Leighton Paisner, Ham­burg

Rechts­an­wäl­te (m/w/x) im Be­reich Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht

CLIFFORD CHANCE Germany, Düs­sel­dorf

Rechts­an­walt (m/w/di­vers) für den Be­reich Ge­werb­li­cher Rechts­schutz, ins­be­son­de­re Pa­tent­recht

Simmons & Simmons, Mün­chen

Rechts­an­walt (m/w/d) für den Be­reich Im­mo­bi­li­en­recht, Pro­jekt­ent­wick­lung und Bau­recht (gern auch mit In­ter­es­se für Li­ti­ga­ti­on in die­sem Be­reich)

Sammler Usinger, Ber­lin

Rechts­an­walts­fach­an­ge­s­tell­te (m/w/di­vers) oder Rechts­fach­wirt (m/w/di­vers) für den Be­reich Kar­tell­recht

Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater, Köln

Neueste Stellenangebote
Fi­nanz­buch­hal­ter (m/w/d)
Con­sul­tant (m/w/d) Tran­sac­ti­on Ser­vices Fi­nan­cial Ser­vices In­du­s­try
Rechts­an­walt (w/m/d) Fach­be­reich Sach­ver­si­che­rung
Per­so­nal­re­fe­rent (m/w/d) Glo­bal Mo­bi­li­ty
Steu­er­fach­an­ge­s­tell­te/r mit Wei­ter­bil­dung zum Steu­er­fach­wirt/in Bi­lanz­buch­hal­ter/in (m/w)
Fi­nan­cial Ser­vices Ca­re­er Event 2019
Mit­ar­bei­ter*in im Da­ta Se­cu­ri­ty Of­fice (DSO) im Ge­schäfts­be­reich Au­to­mo­ti­ve Af­ter­mar­ket
Voll­ju­rist als Da­ten­schutz­ex­per­te In­ter­na­tio­nal (w/m)