Noerr | Poellath | King & Wood Mallesons: Sill Optics geht an Deut­sche Pri­vate Equity

08.08.2022

Unter der Beratung von Deutsche Private Equity stehende Fonds erwerben eine Mehrheit an Sill Optics. Noerr; Poellath sowie King & Wood Mallesons unterstützen die Beteiligten.

Sill Optics, ein Hersteller von Präzisionsoptiken, hat einen neuen Mehrheitseigentümer. Fonds, die von dem Unternehmen Deutsche Private Equity ("DPE") beraten werden, übernehmen Anteile aus dem Portfolio von Fonds, die wiederum von Pinova Capital beraten werden, sowie von CEO Christoph Sieber, der gemeinsam mit CFO Benjamin Sauter weiterhin eine maßgebliche Beteiligung halten wird. Zu den finanziellen Eckpunkten der Transaktion haben die Beteiligten keine Angaben gemacht.

Sill Optics ist unter anderem in der Lasermaterialbearbeitung, der additiven Fertigung sowie im Bereich Medizintechnik und im Bereich begleitender Prozesse zur Chipherstellung tätig. Mit rund 250 Mitarbeitern entwickelt und fertigt Sill Optics im mittelfränkischen Wendelstein.

Die 2007 gegründete DPE ist eine unabhängige deutsche Beteiligungsgesellschaft, die in mittelständische Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz investiert. Über die letzten 15 Jahre ist DPE zu einem der größten deutschen Wachstumsinvestoren avanciert und verwaltet aktuell ein Gesamtvermögen von über zwei Milliarden Euro. Kern der Investitionsstrategie sind die Bereiche Industrietechnologie, B2B Dienstleistungen, Energie- und Umwelttechnik, Digitalisierung/Software und Gesundheitswesen.

Kanzleien & Köpfe

Deutsche Private Equity wurde beim Mehrheitserwerb an Sill Optics von Noerr unterstützt. Das interdisziplinäre Team wurde von Dr. Georg Schneider und Robert Korndörfer geleitet. Beide Partner sind am Münchener Standort von Noerr tätig.

Zu steuerrechtlichen Aspekten der Transaktion ließ sich Deutsche Private Equity von Poellath beraten. Die Federführung lag bei Dr. Michael Best.

King & Wood Mallesons war für Pinova Capital tätig.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Noerr für Deutsche Private Equity:

Dr. Georg Schneider (Partner, Federführung, Private Equity, München)

Robert Korndörfer (Partner, Federführung, Private Equity, München)


Dr. Tobias Thiermann (Partner, Private Equity, München)

Julia Hecht (Senior Associate, Private Equity, München)

Olivia Roth (Associate, Private Equity, München)


Sebastian Voigt (Partner, Private Equity, Dresden)


Dr. Benjamin Jahn (Partner, Arbeitsrecht, München)


Yvonne Dietzel (Associated Partnerin, Arbeitsrecht, Dresden)


Dr. Max von Schönfeld (Associate, Datenschutz, Berlin)


Katja Steinthaler (Senior Associate, Gewerblicher Rechtsschutz, München)


Isabell Wunder (Senior Associate, Immobilienwirtschaftsrecht, München)


Dr. Florian-Felix Marquardt (Associated Partner, Steuerrecht, Berlin)


Dr. Michael Reiling (Partner, Vertriebsrecht, München)

 

Poellath für Deutsche Private Equity:

Dr. Michael Best (Partner, Federführung, Steuerrecht)

Tobias Deschenhalm (Senior Associate, Steuerrecht)

Cornelius Roth (Associate, Steuerrecht)

 

King & Wood Mallesons für Pinova Capital:

Markus Herz (Corporate)

Hanno Brandt (Corporate)

Lorenz Liebsch (Corporate)

Julian Buhr (Corporate)

Damian Thiele (Corporate)

Markus Hill (Tax)

Viktoria Rosbach (Tax) 

Tilman Siebert (Antitrust/Competition)

Martin Gliewe (Employment)

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Noerr | Poellath | King & Wood Mallesons: Sill Optics geht an Deutsche Private Equity . In: Legal Tribune Online, 08.08.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/49254/ (abgerufen am: 04.10.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag