King & Wood Mallesons | GvW | Wellensiek | Pluta: Eisen­gie­ßerei Tor­gelow über­steht Insol­venz

19.10.2021

Die Gießereigruppe Silbitz übernimmt die Eisengießerei Torgelow, die im vergangenen Sommer coronabedingt Insolvenz anmelden musste. Die Kanzleien KWM, GvW, Wellensiek und Pluta sind an der Transaktion beteiligt.

Nachdem die Eisengießerei Torgelow am 13. Juli 2020 beim Amtsgericht (AG) Neubrandenburg in Folge von Auftragsverzögerungen und Umsatzeinbußen ein Insolvenzverfahren in Eigenregie angemeldet hatte, gibt es ein Happy End zu vermelden. Die Gießereigruppe Silbitz steigt als strategischer Investor ein und sichert den Fortbestand des Unternehmens mit mehr als 250-jähriger Tradition und über 300 Arbeitsplätzen.

Das Geschäftsmodell des Unternehmens ist schwere Kost. Die Eisengießerei Torgelow zählt zu den größten Handformgießereien Europas und stellt Seriengussteile mit einem Stückgewicht von bis zu 110 Tonnen her. Die Abnehmer kommen unter anderem aus den Bereichen Maschinenbau, Antriebssysteme sowie der Energieerzeugung. In der Windkraftindustrie kommen Erzeugnisse wie Rotornaben bei On- und Offshore-Windparks zum Einsatz.

Die Silbitz Group beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeitende und ist Teil des Portfolios des börsennotierten Unternehmens Deutsche Beteiligungs AG. Zum Firmenverbund gehören drei Gießereien. Der Hauptsitz befindet sich im thüringischen Silbitz. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Management einen Umsatz in einer Größenordnung von 152 Millionen Euro.

Zum Kaufpreis haben die Beteiligten keine Angaben gemacht. Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden.

Kanzleien & Köpfe

Tilman SiebertIm Hinblick auf die fusionskontrollrechtlichen Aspekte der Übernahme wird der Käufer Silbitz Group von der Kanzlei King & Wood Mallesons begleitet.

Die Beratung übernahm der Frankfurter Partner Tilman Siebert, der erst im Februar dieses Jahres von Reed Smith zu KWM gewechselt ist. Siebert ist Teil der internationalen Kartellrechtspraxis von KWM.

Axel J. KlasenDas Mandat im Zusammenhang mit der arbeitsrechtlichen Beratung liegt bei GvW Graf von Westphalen. Die Siblitz Gruppe wird durch den Partner Axel J. Klasen beraten.

Klasen zählt zum Gründungsteam des neuen Kanzlei-Standortes im ehemaligen Bosch Areal in Stuttgart, der im vergangenen Oktober eröffnet wurde. 

Hinsichtlich der gesellschafts- und insolvenzrechtlichen Belange der Transaktion ist die Kanzlei Wellensiek beratend tätig.

Sebastian LabogaIm Zuge des Antrags auf Insolvenz in Eigenverwaltung wurde seitens des AG Neubrandenburg Sebastian Laboga als Sachwalter bestellt.

Laboga gehört der Kanzlei Pluta an. Er wurde im Verlauf des Insolvenzverfahrens von den beiden Pluta-Rechtsanwälten Heinz-Joachim Hombach und Thorsten Petersen unterstützt.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Berater Silbitz Group GmbH:

Tilman Siebert, King & Wood Mallesons, Partner, Kartellrecht, Frankfurt

Axel Klasen, GvW Graf von Westphalen, Partner, Arbeitsrecht, Stuttgart

Matthias Krämer, Wellensiek, Gesellschafts- und Insolvenzrecht/M&A, Heidelberg

 

Pluta Rechtsanwälte als Sachwalter/Berater für die Eisengießerei Torgelow:

Sebastian Laboga, Partner, Insolvenzverwaltung, Berlin

Heinz-Joachim Hombach, Insolvenzverwaltung, Berlin

Thorsten Petersen, Insolvenzverwaltung, Berlin

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

King & Wood Mallesons | GvW | Wellensiek | Pluta: Eisengießerei Torgelow übersteht Insolvenz . In: Legal Tribune Online, 19.10.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/46371/ (abgerufen am: 07.12.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag