Team am Münchner Standort wächst: Zwei Neu­zu­gänge auf Part­ne­re­bene bei Ashurst

19.01.2024

Ashurst verstärkt die Corporate-Praxis in Deutschland mit Marina Arntzen und Stefan Bruder, die sich der Kanzlei als Partnerin bzw. Partner anschließen.

Ende des vergangenen Jahres wurde der Abschied von Dr. Matthias Weissinger in Richtung McDermott Will & Emery bekannt, jetzt kann Ashurst zwei Neuzugänge für das Team in München vermelden: Mit Marina Arntzen und Stefan Bruder gewinnt die Kanzlei ein Duo mit dem Beratungsschwerpunkt M&A. 

Arntzen berät vorwiegend zu M&A- und Private-Equity-Transaktionen, mit einem Fokus auf gesellschaftsrechtliche Aspekte im Zusammenhang mit ESG-Kriterien. Sie wechselt von Norton Rose Fulbright, wo sie im Oktober 2022 einstieg. Ein LTO-Interview mit der Rechtsanwältin im Mai des vergangenen Jahres widmete sich dem Thema Family-Work-Balance in Kanzleien. 

Bruder ist ebenfalls mit M&A-Transaktionen befasst – insbesondere mit Unternehmenskäufen und -verkäufen sowie grenzüberschreitenden Fusionen, Joint Ventures und öffentlichen Übernahmen. Er kommt von Clifford Chance, wo er seit 2010 tätig ist und im Mai 2019 zum Partner ernannt wurde

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Team am Münchner Standort wächst: Zwei Neuzugänge auf Partnerebene bei Ashurst . In: Legal Tribune Online, 19.01.2024 , https://www.lto.de/persistent/a_id/53676/ (abgerufen am: 21.06.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen