Legal Tribune ONLINE - das Rechtsmagazin von Jurion

"Aktuelle" Rechtsgeschichten - von 1965

Die Jura-Reform, die es nie gab

alte Zeitschriften (Symbolbild)

Die JZ von 1965 sagt vielleicht nichts über aktuelle Rechtsprobleme. Doch Martin Rath findet darin viele Erkenntnisse, die wir heute als neu erachten. Zum Beispiel das juristische Mantra, das Jurastudium und seine Prüfungen seien reformbedürftig, den Repetitorien sei das Handwerk zu legen. Dass sich an den Zuständen seit Jahrzehnten nichts änderte, machte es dem bestechlichen Richter sicher leichter. mehr

Nachrichten  

BGH zur Trittschalldämmung in Eigentumswohnungen

Nachbar darf Teppich gegen lauteres Pakett austauschen

Wohnungseigentümer können nicht verhindern, dass über ihnen lebende Eigentümer in ihrer Wohnung den leiseren Teppichboden durch Parkett ersetzen. Ein Vertrauensschutz bestehe nicht, entschied der BGH am Freitag. Maßgeblich sei allein, dass die die Schallschutzwerte eingehalten werden, die zur Zeit der Errichtung des Gebäudes galten. mehr

Mehr Nachrichten

Hintergründe  

Die 10 meistgelesenen Artikel der Woche

Ratlose Referendare, angezeigte Anwälte und ein verurteilter Richter

TOP 10

Kachelmann will zwei Millionen Euro von der Bild-Zeitung. Referendare in NRW wären schon mit weniger zufrieden, das LBV stellt sich allerdings dumm. Dumm gelaufen ist es auch für den Ex-Richter, der Examensklausuren gegen Geld und Sex eintauschte – er bekam fünf Jahre Haft. Edathy könnte um einen Prozess herum kommen - anders als möglicherweise ein ehemaliger Anwalt einer Großkanzlei. mehr

BaumgartenBrandt unter Beschuss

Immer auf die Abmahn-Anwälte

Schlamm

Sie mit Dreck zu bewerfen, ist in der Netzgemeinde geschätzt: Die wegen vielfacher Filesharing-Abmahnungen  berüchtigte Berliner Kanzlei BaumgartenBrandt sei für hunderte Klagen gar nicht bevollmächtigt gewesen, meldete chip.de. Und berief sich auf den Insolvenzverwalter über das Vermögen der Lichtblick Films. Dass der die Kanzlei selbst beauftragt haben soll, las man nicht. mehr

Gesetzesvorschlag zum Streik in der Daseinsvorsorge

Ein paar Bahnen sollen weiter fahren

Bahnstreik

Ein neuer Bahnstreik ist vorerst abgewendet. Viele sind es leid, dass kleine Gewerkschaften die Öffentlichkeit für ihre Zwecke nutzen. Daher diskutiert der Bundestag ein Gesetz zur Wiedereinführung der Tarifeinheit. Arbeits- und Verfassungsrechtler haben einen anderen Vorschlag: Streiks sollen nur als letztes Mittel erlaubt sein, wenn viele mitmachen und nicht alles zum Erliegen kommt. mehr

Mehr Hintergründe

Kanzleien & Unternehmen  

Marktstudien

M&A-Boom gibt Finanzierungsmarkt Auftrieb

Gute Aussichten für den europäischen Akquisitionsfinanzierungsmarkt. Fast alle der 300 Kreditgeber, Berater, Sponsoren und Unternehmen, die für den European Acquisition Finance Debt Report 2015 von DLA Piper befragt wurden, erwarten, dass 2015 mindestens ebenso viele Deals geschlossen werden wie 2014. mehr

Mehr Kanzleien & Unternehmen

Studium & Referendariat  

Nachzahlungen an Rechtsreferendare

Landesamt für Beschönigung und Verzögerung?

Nichts sagen, nichts hören, nichts sehen?

Gewiss: Die große Offenbarung hatten wir nicht erwartet, als wir dem LBV NRW ein paar kritische Fragen zur Nachzahlung von Unterhaltsbeihilfe stellten. Statt dieser Antworten hätte die Behörde aber ebenso gut ihren Kantinenplan übersenden können. Wir veröffentlichen die Korrespondenz im Wortlaut – denn keine Antwort ist ja bekanntlich auch eine. mehr

Mehr Studium & Referendariat

Feuilleton  

Grenzfragen der Jurisprudenz in der Erkältungszeit

"Tussis" und der Husten, juristisch betrachtet

Frau mit Erkältungsmedikamenten (Symbolbild)

Unterdrücktes Krächzen bei den leisen Stellen, erregtes Röcheln, wenn es interessant wird: Kino-, Theater- oder Konzertbesuchter haben so gelegentlich den Verdacht, dass Ärzte ihre Patienten ins Publikum gesetzt haben, damit sie einmal gründlich abhusten können. Weil Juristen die ganze Welt zur Bühne ihrer Kunst machen, befassen sie sich natürlich auch mit dem Husten, wie Martin Rath zeigt. mehr

Mehr Feuilleton

Job & Karriere  

Kanzleimanagement und Akquise

Wie Sie Mandate erfolgreich und konsequent verhindern

Böser Anwalt

Das Leben als Anwalt könnte eigentlich ganz schön sein - wenn bloß die Mandanten nicht wären. Liane Allmann und Susanne Kleiner eilen stressgeplagten Rechtsberatern zur Hilfe und haben zehn Tipps zusammengestellt, damit in Zukunft endlich Ruhe im Büro herrscht. Wer sich daran hält, kann nicht nur vorhandene Mandanten loswerden, sondern auch prospektive möglichst nachhaltig vergraulen. mehr

Mehr Job & Karriere

Kurioses  

US-Ermittler fälschen Facebook-Profil

Lockvogel wider Willen

Frau in Hotpants (Symbolbild)

Im Krieg gegen die Drogen ist einigen amerikanischen Ermittlern offenbar jedes Mittel Recht. Um Verdächtigen auf die Schliche zu kommen, haben die Agenten ein gefälschtes Facebook-Profil erstellt - mit Fotos von einem konfiszierten Handy, und ohne Wissen der Betroffenen. Daraufhin erhob die Frau Klage - und hat sich mit dem Justizministerium nun auf eine Entschädigungssumme von 134.000 Dollar geeinigt. mehr

Mehr Kurioses

Legal Voices  

Die juristische Presseschau vom 27. Februar 2015

Fünf Jahre Haft für verkaufte Juraklausuren – wohl kein Asyl für US-Deserteur – Salafist kann kein Soldat sein

Legal Voices - die juristische Presseschau

Der Prozess um verkaufte Examensklausuren ist zu Ende. Der Angeklagte Jörg L. muss für fünf Jahre ins Gefängnis. Außerdem in der Presseschau: EuGH erschwert Asyl für Deserteure, LG Oldenburg verurteilt Pfleger, VG Aachen billigt Bundeswehr-Entlassung von Salafist, Kachelmanns Ex-Freundin war wegen PKH-Betrugs angeklagt - und warum in Südkorea Ehebruch nicht mehr strafbar ist. mehr

Presseschau-Archiv

Anzeige

Buchtipp der Woche
Vermögensnachfolge in der Praxis
Krauß

Vorweggenommene Erbfolge in Privat- und Betriebsvermögen: Das Standardwerk bietet zuverlässige Hilfe bei der Gestaltung der Übertragung von Privat- und Betriebsvermögen. Umfassend dargestellt werden die schuld-, sachen-, erb-, sozial- und steuerlichen Aspekte der vorweggenommenen Erbfolge sowie der Übertragung unter Ehegatten und Lebensgefährten. Mit über 450 Bausteinen für Vertragsformulierungen sowie Gesamtmuster und Informationsblätter für Mandanten.

4. Auflage 2015, 1.968 Seiten, gebunden, € 149,–

Jetzt bestellen

Neueste Beiträge  
So 11:03 Uhr

"Aktuelle" Rechtsgeschichten - von 1965: Die Jura-Reform, die es nie gab mehr

Sa 15:00 Uhr

Die 10 meistgelesenen Artikel der Woche: Ratlose Referendare, angezeigte Anwälte und ein verurteilter Richter mehr

Sa 10:04 Uhr

BaumgartenBrandt unter Beschuss: Immer auf die Abmahn-Anwälte mehr

Fr 15:48 Uhr

BGH zur Trittschalldämmung in Eigentumswohnungen: Nachbar darf Teppich gegen lauteres Pakett austauschen mehr

Rechtsquiz zum Polizei- und Ordnungsrecht

Hände hoch! Heute geht es ums Polizei- und Ordnungsrecht, einen echten Examensdauerbrenner. Was ist eine Sistierung? Wer ist ein Nichtstörer? Was muss man beim Versammlungsrecht beachten? Und wie war das noch mal mit den verschiedenen Zwangsmitteln? Testen Sie Ihr Wissen im neuen LTO-Quiz zum Polizei- und Ordnungsrecht (dazu können Sie die Hände jetzt wieder herunter nehmen)!

Seminar-Suche für Rechtsanwälte

Die LTO App - jetzt kostenlos für Apple und Android
LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren