Job & Karriere

BVerfG zu Ex-Rechtsanwältin

Mit Wieder-Zulassung auch wieder Fachanwältin

Fachanwältin

Wer Fachanwalt ist, muss sich jährlich fortbilden, um seinen Titel behalten zu dürfen. Was aber, wenn er seine Zulassung vorübergehend abgibt? Das BVerfG entschied, dass, wer sich theoretisch fortgebildet hat, dann auch den Fachanwaltstitel wieder führen darf. Das Argument: Praxiserfahrung hätten schließlich auch andere Fachanwälte nicht. Berechtigte Kritik, meint Martin W. Huff. mehr

BGH verbietet anwaltliche Schockwerbung

Belehrender Hinweis von Anwaltskammer anfechtbar

Häusliche Gewalt

Rechtsanwälte können einen belehrenden Hinweis einer Anwaltskammer mit der Anfechtungsklage angreifen, wenn dieser ihnen eine beabsichtigte Handlung verbietet. Mit dieser Entscheidung von Ende Oktober gab der BGH einem Anwalt Recht, der gegen einen Hinweis der Kölner Anwaltskammer vorgegangen war. In der Sache half ihm das nicht: Er darf nicht mit sexualisierten Gewaltdarstellungen auf Tassen werben. mehr

Bewertungsportale

Fünf Sterne für den Anwalt

Vergabe einer Bewertung (Symbolbild)

Mandanten orientieren sich häufig an den Bewertungsportalen im Internet, bevor sie sich für einen Rechtsanwalt entscheiden. Welche Portale es gibt und wie Anwälte sie als Marketinginstrument nutzen und Einfluss auf das Bild nehmen können, das sie zeichnen, erklärt Henning Zander. mehr

Später Berufswechsel - Associate wird Priester

Von der Kanzlei auf die Kanzel

Der Priester und ehemalige Anwalt Oliver Rothe

Hervorragende Examina, Doktortitel, LL.M., Auslandserfahrung: Oliver Rothe war ein Topjurist mit den besten Aussichten, eines Tages Partner in seiner Düsseldorfer Großkanzlei zu werden. Stattdessen kündigte er, und begann ein spätes Theologiestudium. Heute arbeitet er als Priester, und ist glücklich mit seinem neuen Leben. Doch auch in diesem Beruf hätte er gern mehr Mandantenkontakt. mehr

BGH zu fehlender Belehrung bei Erfolgshonorar

Schweigen ist definitiv nicht Gold

Vertragsunterzeichnung

Dass man als Anwalt über Geld nicht zu sprechen habe, ist ein romantisches Ideal vergangener Tage. Wird aber ein Erfolgshonorar vereinbart, darf der Hinweis auf die gesetzlichen Gebühren nicht fehlen. "Vergisst" der Anwalt diesen, so macht er sich nach einer Entscheidung des BGH wegen Betruges strafbar. Eine verfehlte Kriminalisierung berufsrechtlicher Pflichten, findet Volker Römermann. mehr

Backende Anwältin

Der Hunger kommt beim Bloggen

Rechtsanwältin Mara Hörner

Nach einem langen Tag in der Kanzlei schnell eine Tiefkühlpizza: Das kommt Mara Hörner nicht in den Ofen. In dem wäre neben veganen Apfelmuffins, karibischem Bananenkuchen oder Erdbeerscones oft auch gar kein Platz: Für ihren Foodblog kreiert die Heidelberger Anwältin nach Feierabend fast täglich neue Rezepte. Ein aufwendiges Hobby mit leckerem Nebeneffekt. mehr

SEO für Anwälte

Gefunden werden im Web

Notizblock mit "SEO"-Mindmap

Viele Rechtsanwälte betreiben eigene Blogs. Die Hoffnung: Potenzielle Mandanten auf sich aufmerksam machen und Mandate akquirieren. Doch wie schafft man es, dass die Texte auch wirklich bei Google und Co. gefunden werden? mehr

Stellung der Syndikusanwälte

DRV will Übergangsregelung vorschlagen

Syndikusanwalt

Seit den BSG-Urteilen im April ist der Status von Syndikusanwälten ungeklärt. Auf dem Berufsrechts-Summit des BUJ wies ein Vorsitzender BSG-Richter die Kritik an den Entscheidungen von sich. Rechtspolitiker des Bundestages plädierten für eine Definition des "Rechtsanwalts" und für eine Vertrauensschutzregelung. Die DRV möchte nun bis Ende des Jahres eine Übergangsregelung vorschlagen. mehr

Anwaltsberatung in Gebärdensprache

Rechtliches Gehör für Taube

Gebärdensprache

Gehörlose und Schwerhörige müssen im juristischen Umfeld hart kämpfen. Wie soll man seinen Fall ohne Worte präzisieren? Ihnen hilft Judith Hartmann. Sie ist die einzige gehörlose Rechtsanwältin Deutschlands und kennt die Schwierigkeiten, mit denen ihre Mandanten zu kämpfen haben. Wie sieht der Alltag in der Kanzlei und vor Gericht aus, wenn das gesprochene Wort nichts bedeutet? mehr

Im Gespräch mit einem Prozessfinanzierer

"Bei 50/50-Chancen könnten wir auch ins Casino gehen"

Mann überrreicht Geld

Recht zu haben und Recht zu bekommen sind bekanntlich verschiedene Dinge. Prozessfinanzierer machen die Anspruchsdurchsetzung möglich, indem sie das Prozessrisiko übernehmen. Aber nur, wenn der Streitwert hoch ist und die Erfolgsaussicht gut. Wirklich eine Win-Win-Situation für Anwalt und Mandant? Ein Interview mit Thomas Kohlmeier, Vorstandsmitglied der Legial AG. mehr

Outsourcing von Rechercheaufträgen

Arbeitshilfe auf Abruf

edicted.de

Seit jeher delegieren Anwälte einen Teil ihrer Aufgaben gern an wissenschaftliche Mitarbeiter oder Referendare. Die müssen sie sich inzwischen allerdings gar nicht mehr ins Haus holen: Über ein Onlineportal kann die Arbeitshilfe eingekauft werden, zu Stundenpreisen um die 20 Euro. Noch wird das Angebot nur zaghaft genutzt. Doch das könnte sich ändern. mehr

Secondments – Ausbruch auf Zeit

Anwalt zu verleihen

Mann am Flughafen

Wenn der Arbeitgeber einen für ein paar Monate loswerden will, ist das nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen. Zumindest nicht in Großkanzleien, die ihre Associates häufig für einen gewissen Zeitraum ausleihen: An Mandanten oder an eigene Niederlassungen im In- oder Ausland. Für die Associates sind diese sogenannten Secondments oft eine willkommene Abwechslung vom Berufsalltag. mehr

Vertragsanwälte

Wenn der Mandant vom Unternehmen kommt

Symbolbild: Anwalt mit Arbeitsgruppe im Hintergrund

Der Vertragsanwalt zählt nicht unbedingt zu den klassischen juristischen Tätigkeiten. Ein Anwalt, der ADAC Mitglieder berät, und ein Advokat, dem die Roland-Rechtsschutz-Gruppe potenzielle Mandanten zuweist, erzählen, was sie tun, was anders ist und wie unabhängig sie sein können. mehr

Produktentwicklung in Anwaltskanzleien

5 Tipps, wie Sie Mandanten langfristig binden

Anwälte und Mandant

Unternehmen entwickeln ihre Produkte ständig weiter. Sie reagieren auf Marktentwicklungen und passen ihre Leistungen an veränderte Kundenbedürfnisse an. Anwälte versperren sich teilweise noch dieser wirtschaftlichen Denke. Dabei ist gerade der Rechtsmarkt hart umkämpft – und er gibt sehr viel her, um neue Dienstleistungen zu entwickeln. mehr

Erstes Syndikus-Urteil veröffentlicht

Das BSG begründet die Spaltung der Anwaltschaft

Die Urteile, mit denen das BSG Unternehmensjuristen im April die Möglichkeit nahm, sich von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht befreien zu lassen, haben die Anwaltschaft aufgerüttelt. Nun sind die ersten Gründe da. Enttäuschend, meint Martin W. Huff, die Entscheidung lasse mehr Fragen offen, als sie beantwortet. Und wie steht es um die bereits befreiten Juristen? mehr

Seminar-Suche für Rechtsanwälte

Rechtsquiz zum Mietrecht
© beermedia.de - Fotolia.com

Semesteranfang! Viele Erstsemester strömen in diesen Wochen in die Universitätsstädte – und mit etwas Glück haben sie auch schon eine Bleibe gefunden. Grund genug für uns, unser Quiz zum Mietrecht neu aufzulegen. Wann liegt ein Sachmangel vor, der zur Mietminderung berechtigt? Was gilt bei Schönheitsreparaturen? Was muss ein potenzieller Mieter tatsächlich in der Selbstauskunft angeben? Und welche Neuerungen gibt es mit der geplanten Mietpreisbremse? Testen Sie Ihr Wissen im neuen LTO-Quiz zum Mietrecht!

Die LTO App - jetzt kostenlos für Apple und Android
LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren