Aktuelle Beiträge zu Jura-Studium & Referendariat

Benotung von Übungsklausuren und Staatsexamen

Frauen und Migranten im Nachteil, Freischüssler vorn

Graduelle Verbesserung durch Übungsklausuren

Es ist die erste wissenschaftliche Studie zu Vorbereitung und Benotung im juristischen Staatsexamen, und sie liefert brisante Ergebnisse. Frauen und Migranten schneiden deutlich schlechter ab als deutsche Männer, Prüfer sind gütiger, als man ihnen nachsagt, und Übungsklausuren lohnen sich – aber nicht für jeden gleich stark. mehr

Mit dem Smartphone in die Vorlesung

Und Action, Herr Professor!

Student mit Smartphone

Welcher Student kennt das nicht: Die Party gestern ging lang und die Vorlesung um acht Uhr beginnt einfach zu früh. Warum also nicht einen pflichtbewussten Kommilitonen bitten, die Veranstaltung mit dem Smartphone zu filmen und erst am Nachmittag erfahren, welcher Prüfungsstoff in der Klausur abgefragt wird? Ganz so einfach ist das allerdings nicht, erklärt Tobias Kohl. mehr

Anerkennung ausländischer Doktortitel

Doktor ist nicht gleich Dr.

Doktorarbeit

Eine Promotion ist langwierig und mühevoll, zumindest in Deutschland. Im Ausland sind ähnlich klingende Grade mitunter leichter zu haben, so etwa der "Doktor filozofie", der CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer im Januar in die Schlagzeilen brachte. Markus Plesser erklärt die Rechtslage beim Import von diskontierten Doktorgraden – und warum mancher halbseidene Abschluss dennoch anerkannt werden muss. mehr

Examen endgültig nicht bestanden - das Leben danach

"Durchzufallen war damals meine kleinste Sorge"

Verschiedene Richtungen

Wer nach jahrelangem Studium endgültig am Examen scheitert, der kann schon einmal verzweifeln. Es sei denn, er hat auch noch zwei kleine Kinder zu versorgen und einen schweren Schaden am Haus. Dann bleibt zum Verzweifeln nämlich gar keine Zeit mehr, erzählt Melanie Streicher. Schließlich muss das Leben irgendwie weitergehen – am besten natürlich, indem man aus der Not eine Tugend macht. mehr

Bis zu 1.000 Euro Nachzahlung?

"Referendare, holt euch, was euch zusteht"

Hohe Rückzahlungen möglich

Am Ende sind es keine zehn Zeilen, die Lucas Brost in den Händen hält. Doch das knappe Schreiben seiner Krankenversicherung ist wohl bisher einmalig und macht den ehemaligen Referendar auf einen Schlag um 1.000 Euro reicher. Das Beste daran: Schon bald könnten viele Juristen nach dem Referendariat in den Genuss dieser unverhofften Auszahlung kommen. mehr

Sexismus in der Referendarausbildung

"Justiz ist für Frauen toll - wegen der Teilzeit"

Hausfrau (Symbolbild)

In Klausuren treten Männer als Richter, Staatsanwälte oder Familienernährer auf. Frauen kümmern sich unterdessen um die Kinder, um ihre Schuhe und Frisuren – so zumindest der Eindruck von Daniela Schweigler nach ihrem Rechtsreferendariat in Bayern. Mit ihrer Kritik stößt sie auf Unwillen: Ihr ehemaliger AG-Leiter nennt sie "(pseudo-)traumatisiert" und fordert sie auf, über wichtigere Dinge zu reden. mehr

Tauchen im Referendariat

Unter Wasser zur guten Examensnote

Tauchen im Referendariat

Beim Zweiten Examen ist die Lernzeit knapp und konkurriert obendrein mit der Arbeit in den Stationen. Weil dabei leicht das eine oder das andere zu kurz kommt, entscheiden sich viele dafür, einige Monate lang zu "tauchen". Andere hingegen schwören auf die Praxiserfahrung – auf viele exotische Klausurprobleme könne man sich ohnehin kaum vorbereiten. mehr

Antwort auf als ungerecht empfundene Klausur

"Ich möchte mich hiermit bei Ihnen bedanken, dass Sie mich so sehr in den Arsch gefickt haben"

Studentin am Schreibtisch

Vermeintlich oder tatsächlich unfaire Aufgabenstellungen in der Klausur sind immer wieder ein Ärgernis. Anstelle einer Bearbeitung hat eine Studentin aus Potsdam nun ein "Dankesschreiben" verfasst, in dem sie ihrem Frust mit deutlichen Worten Ausdruck verleiht. Der Professor fühlt sich in seinen Rechten verletzt - und hat nach einem Bericht der Märkischen Allgemeinen Strafanzeige erstattet. mehr

Coach für Einstellungstest des Auswärtigen Amts

"Habe den Test selbst nicht bestanden"

Auswärtiges Amt

Das Auswärtige Amt gehört zu den beliebtesten Arbeitgebern von Juristen. Wer im Auftrag der Bundesrepublik durch die Welt fliegen will, muss zunächst den Einstellungstest bestehen. Der Rechtsanwalt Ernst Freiherr von Münchhausen hilft dabei und sammelt nebenher Geschichten über Kakerlaken, Schnecken und nackte Professoren. mehr

Neutralität im Gericht

Mit Kopftuch im Referendariat

Muslima mit Kopftuch (Symbolbild)

Vor gut zehn Jahren machte das BVerfG den Weg frei für ein Kopftuchverbot für Lehrerinnen. Viele Länder haben seitdem entsprechende Neutralitätsgesetze erlassen. Für angehende Lehrerinnen sehen sie Ausnahmen vor. Was aber gilt für Rechtsreferendarinnen? mehr

VG Köln entscheidet über Unterhaltsbeihilfe

Was für den einen billig ist, ist dem anderen Recht

Taschendieb

Schlechte Nachrichten für Referendare aus NRW: Das VG Köln hat entschieden, dass ihre Unterhaltsbeihilfe zwar gegen den klaren Wortlaut der Norm, aber dennoch richtig berechnet wird. Der Gesetzgeber habe die Referendare den Landesbeamten gleichstellen wollen und  dürfe sie deshalb auch so bezahlen. Die Entscheidung, die vor allem zu Gunsten der klammen Staatskasse ausfällt, erläutern Andreas und Karl Schmitt. mehr

Plagiate in der Promotion

Rügen für Betrügen

Dudenauszug "Plagiatsvorwurf" (Symbolbild)

Nicht jeder Fehler wiegt gleich schwer, nicht jedes unsaubere Zitat ist ein gezielter Täuschungsversuch. Um dieser Abstufung gerecht zu werden, sprach die Universität Münster kürzlich eine "Rüge" aus, statt der Betroffenen ihren Doktortitel zu entziehen. Ob es dafür jedoch überhaupt eine Rechtsgrundlage gibt, ist äußerst fraglich. mehr

Steuertipps für Studis und Referendare

Mal ganz freiwillig die Steuererklärung machen

Student bei der Steuererklärung (Symbolbild)

Geld hat man grundsätzlich zu wenig im Studium, auch Referendare verdienen sich nicht gerade eine goldene Nase. Wer kein Steuerrecht macht, hat mit der Steuer während der Ausbildung also nur wenig zu tun. Dabei kann es sich vielleicht sogar lohnen, freiwillig eine Steuererklärung abzugeben. Ein Überblick von Wolfgang Lager. mehr

Wahlstation beim Bundespatentgericht

Eigenes Büro mit Blick über den juristischen Tellerrand

Sitzungssaal des BPatG

Am Bundespatentgericht in München ist vieles etwas anders: Der Samtbesatz der Richter ist blau, ein Teil von ihnen kennt juristische Staatsexamina nur vom Hörensagen und Referendare werden mit überaus offenen Armen empfangen. Christopher Illig rundete mit seiner exotischen Wahlstation dort sein Referendariat ab und schwärmt von seiner Zeit am Münchener Gericht. mehr

Hochschulreformpläne in NRW

Von der entfesselten zur gefesselten Hochschule

Hörsaal

Das aktuelle, aus der schwarz-gelben Regierungszeit stammende Hochschulgesetz gewährt den Unis bundesweit ein Maximum an Selbstgestaltungsfreiheit. Das hat die Qualität von Lehre und Forschung auch im internationalen Vergleich beachtlich verbessert. Damit soll nun Schluss sein. Die Reformpläne der neuen Regierung hält Wolfgang Löwer für planungseuphorisch, freiheitsskeptisch und autoritativ. mehr

Studium & Referendariat wird präsentiert von

LTO Recruiting

18
Termine Studenten & Referendare

07.05.2014, BielefeldJURAcon Bielefeld

20.05.2014, TrierJURAcon Trier

12.06.2014, KonstanzFakultätskarrieretag in Konstanz

17.06.2014, Frankfurt a.M.Fakultätskarrieretag in Frankfurt a.M.

02.07.2014, Freiburg im BreisgauFakultätskarrieretag in Freiburg im Breisgau

Rechtsquiz rund um Amtsdelikte
Bestechung

Darf man einen Polizisten spontan zum Käffchen einladen, wenn man das denn wollte? Oder ist das schon strafbare Korruption und man riskiert einen Strafprozess wie Christian Wulff? Bei dem ehemaligen Bundespräsidenten ging es um eine Einladung beim Oktoberfest. Was wissen Sie über Bestechung, Vorteilsgewährung und Rechtsbeugung? Fragen über Fragen – finden Sie jetzt die richtigen Antworten:

Die LTO App - jetzt kostenlos für Apple und Android

Lesetipps der Redaktion

LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren