Legal Tribune ONLINE - das Rechtsmagazin von Jurion

10 weihnachtliche Rechtsfragen vor Gericht

Advent, Advent das Häuschen brennt

Unterwäsche

Weihnachten ist eigentlich eine Zeit der Ruhe und des Friedens. Aber eben nur eigentlich. Denn auch die heiligste Zeit im Jahr gibt immer wieder Anlass für Rechtstreitigkeiten. Über Würmer im Festessen, Prügeleien bei Weihnachtsfeiern, einen unter Strom gesetzten Hund, festtägliche Bordellbesuche Strafgefangener und andere so gar nicht besinnliche Kuriositäten berichtet Arnd Diringer. mehr

Nachrichten  

BGH erkennt US-Urteil zu Leihmutterschaft an

Homosexuelle Partner gelten rechtlich als Eltern

Kind

Lebenspartner, die sich ihren Kinderwunsch durch eine Leihmutter erfüllen wollen, gelten in Deutschland grundsätzlich nicht als deren rechtliche Eltern. Denn Leihmutterschaften sind verboten. Ein schwules Paar aus den USA wird nun dennoch im Geburtenregister eingetragen. Denn manchmal gehe das Wohl des Kindes vor, entschied nun der BGH. mehr

Mehr Nachrichten

Hintergründe  

Die 10 meistgelesenen Artikel der Woche

"Rolls Reus" und jede Menge Geschenkideen

Top 10

Die vergangene Woche bot viele Aufreger: Sitzblockade in Dresden, verkaufte Examenslösungen in Niedersachsen, Fahren ohne Fahrerlaubnis in Dortmund, diskriminierende Türsteher in München. Es wurde aber auch weihnachtlich bei LTO. Wir klärten über mögliche Rechtsprobleme mit unprofessionellen Weihnachtsmännern auf und gaben weiter mehr oder weniger brauchbare Tipps für eine gelungene Bescherung. mehr

Neues Staatsangehörigkeitsgesetz

Deutscher kann sein, wer auch Türke ist

Reisepässe

Die Mehrstaatlichkeit wird endlich Realität. In Deutschland geborene und aufgewachsene Kinder ausländischer Eltern müssen sich künftig nicht mehr entscheiden, welchen Pass sie führen wollen. Ein wichtiger Schritt in der Integrationspolitik, finden Seyran Ateş, Gülay Bedir und Charlotte Steiling. Doch es fehlt eine Übergangsregelung für diejenigen, die sich "zu schnell" entschieden haben. mehr

Meistgeklickte Nachrichten 2014

Examensklausuren, Geschlechtsumwandlung und wieder Examensklausuren

Jahresrückblick 2014

Welche News fanden die Leser 2014 spannend? Den Anwalt und sein Riesen-Honorar und die etwas höheren Beihilfen für Referendare. Eine Dame möchte die klamme Zeit vor dem Zweiten Examen lieber nicht durchleben und tritt einfach so als Anwältin auf. Hoffentlich keine Inspiration für diejenigen, die ihre Klausuren vom bestechlichen Richter gekauft haben und bald keine Volljuristen mehr sind. mehr

Mehr Hintergründe

Kanzleien & Unternehmen  

Fusion unter Insolvenzkanzleien

Hermann und hww schließen sich zusammen

Zum 1. Januar 2015 fusionieren der Sanierungs- und Insolvenzdienstleister hww Wienberg Wilhelm und die Wirtschafts- und Insolvenzverwalterkanzlei Hermann Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater zu hww Hermann Wienberg Wilhelm. In der neu entstandenen Einheit werden rund 400 Mitarbeiter, davon mehr als 120 Berufsträger, in 24 deutschen Städten und Wirtschaftszentren tätig sein. mehr

Mehr Kanzleien & Unternehmen

Feuilleton  

Zehn Juristen-Geschenke, die jedes Klischee erfüllen

Feiner Stoff und edler Stahl

Perlenkette

Heute folgt der dritte und letzte Geschenke-Beitrag für alle, die an akuter Ideenarmut leiden. Diesmal wird es scheußlich klischeebeladen: Vom Burberry-Schal bis zur Perlenkette, vom Siegelring bis zum Mont Blanc lassen wir wirklich nichts aus – gerade noch rechtzeitig, damit die Geschenke zu Heiligabend bestellt werden können. Per Express natürlich. Wie sich das gehört. mehr

Mehr Feuilleton

Kurioses  

VG Aachen verneint Dienstunfall eines Beamten

Trauma durch Lesen eines Briefes?

Beamter

Ungewöhnliche Unfälle im Rahmen der beruflichen Tätigkeit geschehen immer wieder – und werden doch oft von den Gerichten als Arbeits- oder Dienstunfälle eingestuft. Bei der Version eines Beamten aus Aachen mussten aber wohl selbst die Richter schmunzeln. Nach Lektüre eines Schreibens in seiner Personalakte sei er so bestürzt gewesen, dass er sich in psychiatrische Behandlung begeben musste. mehr

Mehr Kurioses

Job & Karriere  

Vom Associate zur Schlittenhundeführerin

"Mir fehlten Tiefe, Sinnhaftigkeit und Bindung"

Schlittenhunde

Den Job in der Großkanzlei hinschmeißen, nach Marokko ziehen und Surflehrer werden? Solche romantischen Ideen geistern vielen Anwälten im Kopf herum – meist bleiben sie dort. Anders bei Yvonne Hofschneider: Nach dreieinhalb Jahren als Associate hat sie gekündigt, um mit Schlittenhunden zu arbeiten. Nun lebt sie im ländlichen Lappland – und kriegt oft mehr Huskys als Menschen zu Gesicht. mehr

Mehr Job & Karriere

Studium & Referendariat  

Eltern in Ausbildung - fünf Protokolle

"Gelernt habe ich erst ein, zwei Monate vor dem Examen"

Familie

In der vergangenen Woche haben wir beschrieben, wie das bürokratische Drumherum für junge Juristen aussieht, die während ihres Studiums oder Referendariats Eltern werden: ganz schön kompliziert nämlich. Heute erklären vier junge Mütter und ein Vater, warum die juristische Ausbildung trotzdem ein guter Zeitpunkt für die Familiengründung ist, und wie man Examensstress und Babygeschrei gleichzeitig wegsteckt. mehr

Mehr Studium & Referendariat

Legal Voices  

Die juristische Presseschau vom 19. Dezember 2014

EuGH zu Adipositas – Middelhoff bleibt in Haft – der Fall Edathy

Legal Voices - die juristische Presseschau

Wer adipös ist, kann sich nicht immer auf das berufliche Diskriminierungsverbot berufen. Außerdem in der Presseschau: Der EuGH erschwert den Beitritt der Union zur EMRK und definiert, was ein "menschlicher Embryo" ist, Middelhoff bleibt in Haft, Folgen des Erbschaftsteuer-Urteils, erste Konsequenzen der CIA-Anzeigen und mit 5,5 Promille immer noch nicht genug gezecht. mehr

Presseschau-Archiv

Anzeige

Buchtipp der Woche
Bau- und Architektenrecht
Glöckner/v. Berg

Die fundierte Kommentierung des BGB-Werkvertragsrechts - Ob Vorbereitung und Durchführung eines Bauprojektes oder erfolgreiche Abwicklung eines Bauprozesses: profitieren Sie von den verlässlichen und praxisnahen Lösungen eines spezialisierten Autorenteams.

2. Auflage 2015, 2.164 Seiten, gebunden, € 179,-

Jetzt bestellen

LTO sucht Verstärkung

Zurzeit brauchen wir Unterstützung in folgenden Bereichen:

Jurist (m/w) als Online-Redakteur Recht

Jurastudenten/ Referendare (m/w) für die redaktionelle Mitarbeit

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Neueste Beiträge  
Sa 12:15 Uhr

10 weihnachtliche Rechtsfragen vor Gericht: Advent, Advent das Häuschen brennt mehr

Sa 10:00 Uhr

Die 10 meistgelesenen Artikel der Woche: "Rolls Reus" und jede Menge Geschenkideen mehr

Fr 17:29 Uhr

Fusion unter Insolvenzkanzleien: Hermann und hww schließen sich zusammen mehr

Fr 15:26 Uhr

Neues Staatsangehörigkeitsgesetz : Deutscher kann sein, wer auch Türke ist mehr

Rechtsquiz zum Weltraumrecht

Faszination Weltraum – und die Juristen sind natürlich auch schon da. Das Weltraumrecht besteht aus einer Vielzahl von völkerrechtlichen Verträgen und Abkommen. Was regeln diese Verträge? Wer muss bezahlen, wenn ein Weltraumgegenstand auf die Erde fällt und dort Schaden anrichtet? Wem gehört der Mond? Welche Rechte haben Weltraumtouristen? Und nach welchem Recht wird eine Körperverletzung auf der Raumstation ISS geahndet? Möge die Macht mit Ihnen sein beim LTO-Quiz zum Weltraumrecht!

Seminar-Suche für Rechtsanwälte

Die LTO App - jetzt kostenlos für Apple und Android
LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren