LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

OVG Berlin zu modernen Implantaten: Bewer­berin darf trotz Brust­ver­grö­ße­rung Poli­zistin werden

28.03.2018

Das OVG Berlin-Brandenburg hat entschieden, dass eine Bewerberin auch dann Polizistin werden kann, wenn sie sich einer maßvollen Brustvergrößerung unterzogen hat. Moderne Implantate seien auch für den Polizeieinsatz geeignet.

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg hat einer Bewerberin Recht gegeben, die nach einer maßvollen Brustvergrößerung in den mittleren Dienst der Berliner Schutzpolizei aufgenommen werden wollte (Urt. v. 28.03.2018, Az. 4 B 19.14) und damit das erstinstanzliche Urteil des Verwaltungsgerichts Berlin bestätigt.

Die Polizeibehörde lehnte die Bewerbung der Frau ab. Die Behörde befürchtete, dass die Implantate im Polizeialltag beschädigt werden könnten. Die Bewerberin könnte durch Gewalteinwirkung im Polizeieinsatz oder durch Materialermüdung ernsthafte Gesundheitsprobleme erleiden und müsste dann vorzeitig wegen Dienstunfähigkeit pensioniert werden.

Das OVG holte daraufhin zwei Gutachten ein, von einem Arzt und einem Werkstoffwissenschaftler. Diese kamen zu dem Ergebnis, dass die Befürchtungen der Polizeibehörde unberechtigt waren. Die bei der Bewerberin verwendeten modernen Brustimplantate wiesen nicht mehr die Nachteile früherer Produkte auf.

acr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

OVG Berlin zu modernen Implantaten: Bewerberin darf trotz Brustvergrößerung Polizistin werden . In: Legal Tribune Online, 28.03.2018 , https://www.lto.de/persistent/a_id/27781/ (abgerufen am: 21.09.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 28.03.2018 22:02, Harald

    Die bei der Bewerberin verwendeten modernen Brustimplantate wiesen nicht mehr die Nachteile früherer Produkte auf. Zitat Ende

    Was hat das mit dem Sachverhalt zu tun? Ist doch klar, dass Implantate bei Gewalteinwirkung den Organismus ganz anders schädigen können, als körpereigenes Gewebe. Um zu dieser Erkenntnis zu gelangen, muss man weder Arzt noch Werkstoffwissenschaftler sein.

    • 28.03.2018 22:53, AFD WÄHLER

      Voll geil. Eine polizistin mit dicken prallen Eutern. Was will man(n) (Höhö spass ;)) mehr? Also wenn ich von so ein nafri verprügelt werde würde ich mich freuen wenn eine süße Polizistin mit aufgeblasenen Hupen zum helfen kommt . Ich werde mal mein Lieblings AfD Kamerad Markus Fronmaier sagen das die ein Antrag machen sollen in Parlament für alle Polizistinnen silikonmelonen zu machen. Einfach super!!

    • 29.03.2018 13:16, M.D.

      Silikon? Kevlar!

    • 30.03.2018 20:12, Puh

      Sind Sie ein Experte? Die Gutachter haben ausgesagt, dass es eben wohl keinen nennenswerten Unterschied macht.
      Ich verstehe Sie nicht. Sie überstimmen Experten auf der Grundlage weil etwas klar wäre...

  • 29.03.2018 10:57, GM

    Wie erfährt denn die Polizei von dem Eingriff? Wird so etwas bei der Bewerbung abgefragt? Wäre das rechtmäßig?

    • 29.03.2018 12:33, Jurafreak

      Amtsarzt.

  • 29.03.2018 20:17, Iustitia

    Lieber AFD-Wähler,
    lernen Sie doch bitte lesen und korrekt schreiben, statt mit Ihrem perfiden und verseuchtem Gedankengut Ihre Mitmenschen zu belästigen.
    Schämen Sie sich.

    • 29.03.2018 23:17, M

      @ Iustitia
      Bei dem Kommentator "AFD WÄHLER" handelt es sich augenscheinlich um einen fake.
      Er / Sie scheint mit seinen objektiv unqualifizierten Kommentaren eine Abneigung gegenüber Anhängern der im Namen enthaltenen (demokratischen) Partei fördern zu wollen. Ähnlich würdevoll wäre es, sich "Katja Kipping" zu nennen und für die Abschaffung von Privateigentum zu werben.

    • 31.03.2018 15:13, AFD WÄHLER

      Ich bin nur ein besorgter Bürger und Patriot in den Land in den wir gut und gerne leben. Alle in die AfD denken wie ich. Ist einfach so.

  • 30.03.2018 18:08, Ich? Wir? Wir alle? Wir vielen?

    Ich, wir, wählen die AfD, da sie die einzige Partei in Deutschland ist, die für die Interessen des Deutschen Volkes eintritt.

    Wie Sie sehen @Iustitia, kann ich lesen, schreiben und, da ich AfD wähle, habe ich bewiesen, dass ich auch logisch denken kann.

    Wie ist es mit Ihnen?
    Könne oder wollen Sie nicht die Spreu vom Weizen trennen?
    Ist es Bösartigkeit, Dummheit, Gendergaga oder nur nicht nachgedacht?

  • 02.04.2018 15:20, eono

    Wie Implantate im Körper auf Gewalteinwirkung reagieren - weiß ich nicht.
    Allerdings halte ich schwangere Polizistinnen und noch schlimmer schwangere
    Soldatinnen im Außendienst für "Eigen- und Fremdgefährdend!" Egal wie angepasst die Uniform sein mag.

    • 03.04.2018 10:33, Rolf Schwedux

      Da muß man nicht zur Polizei oder Bundeswehr schauen, auch die normale Krankenschwester oder insbesondere die in der Psychiatrie ist täglich gefährdet. Was hatten wir für Ängste, weil meine schwangere Frau befürchten mußte, dass irgend ein psychisch kranker auf einmal den Teufel oder sonst was in dem dicken Bauch vermutet und zutritt oder zu sticht.