CMS / Dentons: Por­sche setzt auf eBikes

14.02.2022

Porsche ist nicht mehr nur auf vier Rädern unterwegs. Das Unternehmen adressiert den boomenden Markt für eBikes. CMS und Dentons unterstützen Porsche bei der Gründung zweier Joint Venture und einer Beteiligung.

Rund 7,1 Millionen Elektrofahrräder ließen sich nach Angaben des Statistischen Bundesamts zu Beginn des Jahres 2021 in deutschen Haushalten finden. Ein Jahr zuvor waren es noch 5,9 Millionen Exemplare. Die Covid19-Pandemie erwies sich als Nachfragetreiber für die Branche, auch für das laufende Jahr rechnen die Hersteller mit steigenden Absatzzahlen.

Die ansprechenden Margen, die sich in diesem Segment erwirtschaften lassen, wirken nicht nur auf die etablierten Fahrradhersteller anziehend. Auch Porsche mischt mit. Schon im vergangenen Jahr hatte man zwei eigene Modelle präsentiert. Jetzt weitet der Autohersteller die Aktivitäten in diesem Bereich aus.

Porsche gründet gemeinsam mit Ponooc zwei Joint Venture, die sich der Elektromobilität widmen. Zum Einen sollen eBikes für das Premiumsegment entwickelt, hergestellt und vertrieben werden. Das zweite Gemeinschaftsunternehmen widmet sich der Mikromobilität. Poonoc ist Teil der Pon Holdings, die mit 16.000 Mitarbeitern sowohl in der Fahrrad- als auch in der Automobilindustrie aktiv ist.

Beteiligung an Fazua

Zudem sichert sich Porsche eine Minderheitsbeteiligung am eBike-Hersteller Fazua. Das 2013 gegründete Unternehmen aus dem Münchener Umland beschäftigt rund 100 Mitarbeitende und widmet sich der Entwicklung von kompakten Antriebstechnologien. Porsche erwirbt zunächst 20 Prozent an Fazua und hat eine Option, die Beteiligung aufzustocken und Fazua vollständig zu übernehmen.

Porsche greift - wie auch schon mehrfach bei vergangenen Transaktionen - auf die rechtliche Beratung von CMS zurück. Die Federführung liegt beim Stuttgarter Partner Dr. Maximilian Grub. 

Sowohl bei der Gründung der beiden Joint Venture, als auch im Zuge der Beteiligung an Fazua setzt Porsche zudem auf die Unterstützung der Kanzlei Dentons. Das Team um Dr. Florian Wiesner hat das Unternehmen zu den kartell- und fusionskontrollrechtlichen Aspekten beraten. Wiesner war auch im Zusammenhang des Einstiegs von Porsche bei Cellforce sowie bei Ionity im Zuge der Beteiligung von Blackrock beratend tätig.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

CMS für Porsche (Marktinformation)*:

Dr. Maximilian Grub, Partner, Federführung, Corporate/M&A, Stuttgart

 

Dentons für Porsche:

Dr. Florian Wiesner, Partner, Federführung, Düsseldorf

Dr. Arne Karsten, Senior Associate, Kartellrecht, Düsseldorf

Dr. Lisa Charlotte-Krause, Associate, Kartellrecht, Berlin

 

Porsche (inhouse):

Dr. Alexander Kruss, Kartellrecht

Johannes Moser, Kartellrecht

 

*Die Angaben zur Beteiligung von CMS wurden am 15.02.2022 ergänzt.

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

CMS / Dentons: Porsche setzt auf eBikes . In: Legal Tribune Online, 14.02.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/47530/ (abgerufen am: 01.12.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag