AG Stuttgart zum Widerruf bei Internetauktionen: Erotikplattform steht nach geplatztem Sex-Date Provision zu

19.04.2012

Er ersteigerte bei einer Online-Auktion für 86 Euro zwei Dominas, entschied sich dann aber anders. Weil er die eingeforderte Verkaufsprovision nicht zahlen wollte, ist ein Jurist aus Frankfurt vor das AG gezogen. Dieses wies das Ansinnen aber zurück, wie die Sex-Auktionsplattform am Donnerstag mitteilte. Der Kläger muss nun knapp 13 Euro bezahlen.

Nach Ansicht des Amtsgerichts (AG) kann sich der Kläger nicht auf ein Widerrufsrecht bei Freizeit-Dienstleistungen im Internet beziehen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Auktionsplattform gesext.de besagten, dass derjenige die Verkaufsprovision in Höhe von 15 Prozent des Höchstgebots bezahlen muss, der für ein geplatztes Sex-Date verantwortlich ist (Urt. v. 07.03.2012, Az. 50 C 6193/11).

Viel schwerer als der juristische Streit könnten jedoch die psychischen Folgen wiegen - zumindest wenn man die Aussagen des Geschäftsführers des Erotik-Anbieters mit Sitz in Stuttgart ernst nimmt. Er ließ in der Mitteilung verlauten: "So wie ich unsere Mitglieder kenne, ist es für die beiden gesext-Anbieterinnen schlimm genug, dass sie ihre Phantasie erst einmal nicht ausleben können."

dpa/tko/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

AG Stuttgart zum Widerruf bei Internetauktionen: Erotikplattform steht nach geplatztem Sex-Date Provision zu . In: Legal Tribune Online, 19.04.2012 , https://www.lto.de/persistent/a_id/6032/ (abgerufen am: 21.03.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Diesen Artikel können Sie nicht online kommentieren. Die Kommentarfunktion, die ursprünglich dem offenen fachlichen und gesellschaftlichen Diskurs diente, wurde unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zunehmend missbraucht, um Hass zu verbreiten. Schweren Herzens haben wir uns daher entschlossen, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Stattdessen freuen wir uns über Ihren Leserbrief zu diesem Artikel – natürlich per Mail – an leserbrief@lto.de. Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.

Fehler entdeckt? Geben Sie uns Bescheid.

TopJOBS
IT-Recht und Zivil- und Zivilverfahrensrecht
IT/DA­TEN­SCHUTZ/IN­TEL­LEC­TUAL PRO­PER­TY

KNPZ Rechtsanwälte, Ham­burg

Rechts­an­walt (m/w/x) für den Be­reich IP/IT

Bryan Cave Leighton Paisner, Ham­burg

Rechts­an­wäl­tin (w/d/m) Com­pe­ti­ti­on Li­ti­ga­ti­on

Hausfeld, Düs­sel­dorf und 1 wei­te­re

Se­nior As­so­cia­te (m/w/d) IT-Recht

Noerr LLP, Mün­chen

Rechts­an­walt (m/w/d) Pri­va­te Cli­ents

Flick Gocke Schaumburg, Frank­furt/M.

Wirt­schafts­ju­rist/Di­p­lom­ju­rist (m/w/d) IT-Recht & Da­ten­schutz­recht

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Frank­furt/M.

Rechts­an­wäl­te (m/w/d) Zi­vil -und Han­dels­recht

Noerr LLP, Mün­chen

Rechts­an­walt (m/w/d) im Be­reich IP/IT/Da­ten­schutz

GSK Stockmann, Ber­lin

An­wäl­te im Zi­vil- und Zi­vil­ver­fah­rens­recht (m/w/d)

Schlünder Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Hamm (West­fa­len)

Neueste Stellenangebote
Rechts­an­walt (m/w/d) Bau, An­la­gen­bau und In­fra­struk­tur­pro­jek­te
Kauf­män­ni­scher Lei­ter (m/w) Steu­er und Wirt­schafts­be­ra­tung
Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin / Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (m/w/d) am Lehr­stuhl für Bür­ger­li­ches Recht so­wie Deut­sche und Eu­ro­päi­sche Rechts­ge­schich­te
Group Con­tract Ma­na­ger (all gen­ders) EMEA HQ Le­gal & Com­p­li­an­ce
Ma­na­ger Le­gal & Com­p­li­an­ce Af­fairs (m/w/d)
Ju­rist (m/w/d)
Sach­be­ar­bei­ter (m/w) für die Ab­tei­lung Da­tenpf­le­ge