Heuking Kühn Lüer Wojtek: Heu­king beendet Geschäfts­jahr mit Umsatz­an­s­tieg

13.03.2023

Das zurückliegende Geschäftsjahr 2022 bringt Heuking Kühn Lüer Wojtek einen moderaten Umsatzzuwachs. Auch im Hinblick auf den Umsatz pro Berufsträgerin bzw. Berufsträger ist ein Plus zu verzeichnen.

Heuking Kühn Lüer Wojtek konnte im Laufe des Geschäftsjahres 2022 einen Umsatz in Höhe von 192,4 Millionen Euro erwirtschaften. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahresniveau beläuft sich demnach auf 3,8 Prozent bzw. 7 Millionen Euro. Von 2020 auf 2021 hatte man noch einen leichten Umsatzrückgang hinnehmen müssen

Andreas UrbanDr. Andreas Urban, Managing Partner der Kanzlei, sieht ein "erfolgreiches Jahr" und verweist auf die zahlreichen Herausforderungen wie den Krieg in der Ukraine, die hohe Inflation und die Lieferkettenproblematik, mit denen sich die Kanzleien konfrontiert sähen. 

Der Umsatz pro Berufsträgerin bzw. Berufsträger konnte nach Kanzleiangaben auf 503.000 Euro ausgeweitet werden.

Verglichen mit dem Geschäftsjahr 2021 beläuft sich das Plus auf 21.000 Euro bzw. 4,4 Prozent. Heuking legt der Berechnung (Vollzeitäquivalent) die Zahl von 382,6 Anwältinnen und Anwälte für das Jahr 2022 zugrunde, im Jahr zuvor waren es 384,4 Anwältinnen und Anwälte. 

Zum Beginn des Jahres 2023 wurden neun Equity-Partnerinnen und -Partner ernannt. Mitte Januar verstärkte sich die Kanzlei mit Dr. Dr. Johannes Blassl, der von EY Law wechselte und ebenfalls als Equity-Partner für Heuking berät.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Heuking Kühn Lüer Wojtek: Heuking beendet Geschäftsjahr mit Umsatzanstieg . In: Legal Tribune Online, 13.03.2023 , https://www.lto.de/persistent/a_id/51293/ (abgerufen am: 21.05.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen