Freshfields Bruckhaus Deringer | Gleiss Lutz: Sie­mens Energy will mehr von Gamesa

24.05.2022

Etwas mehr als zwei Drittel der Anteilsscheine an Siemens Gamesa hält Siemens Energy bereits. Jetzt will man auch den Rest. Anschließend soll ein Delisting folgen. Freshfields ist für Siemens Energy beratend tätig.

Siemens Energy bemüht sich um eine Aufstockung der Beteiligung an ihrer spanischen Tochtergesellschaft Siemens Gamesa Renewable Energy. Gamesa stellt Windkraftanlagen her und zählt zu den globalen Marktführern in der Branche. 67,1 Prozent der Aktien hält Siemens Energy bereits, nun soll auch der Rest eingesammelt werden, um anschließend ein Delisting herbeiführen zu können. Um einen solchen Squeeze-out umsetzen zu können, müsste Siemens Energy mindestens 95 Prozent der Anteilsscheine halten.

Wer Aktien von Gamesa im Depot hat, kann diese für 18,05 Euro je Stück an Siemens Energy weiterreichen. Der Aufschlag gegenüber der letzten Notierung vor Bekanntwerden der Barofferte liegt bei knapp 28 Prozent. Insgesamt lässt sich Siemens Energy die vollständige Übernahme, von der sich das Management Umsatz- und Aufwandssynergien verspricht, rund vier Milliarden Euro kosten. Das Management hält in einem Zeitraum von drei Jahren nach erfolgter Integration Kosteneinsparungen von rund 300 Millionen Euro für realistisch.

Bis zu 2,5 Milliarden Euro des Transaktionsvolumens will Siemens Energy aus Eigenkapital oder eigenkapitalähnlichen Instrumenten bedienen. Für den Rest soll nach Unternehmensangaben auf Fremdkapital und Barmittel zurückgegriffen werden. Verbindliche Finanzierungszusagen gibt es seitens der Bank of America sowie von J.P. Morgan. Mit einem Vollzug der Transaktion ist im Laufe der zweiten Jahreshälfte 2022 zu rechnen.

Kanzleien & Köpfe

Christoph H. SeibtFreshfields unterstützt Siemens Energy bei der Strategic Review und dem Transaktionsvorhaben umfassend gesellschafts-, übernahme- und kapitalmarktrechtlich nach deutschem und spanischem Recht. Zudem hat das Team von Freshfields bei der Finanzierung und zu den steuerrechtlichen sowie regulatorischen Aspekten beraten. Die Federführung lag bei Prof. Dr. Christoph H. Seibt.

Jochen TyroltPerella Weinberg Partners agierte als Finanzberater von Siemens Energy. Gleiss Lutz hat Perella Weinberg Partners zu rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit der Transaktion beraten.

Federführend waren hierbei die beiden Partner Dr. Jochen Tyrolt und Dr. Christian Cascante tätig. 

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Freshfields Bruckhaus Deringer für Siemens Energy:

Prof. Dr. Christoph H. Seibt, Partner, Corporate/M&A, Hamburg, Federführung

Armando Albarran, Partner, Corporate/M&A, Madrid

Dr. Simon Schwarz-Lindenberg, Partner, Corporate/M&A, Hamburg/Frankfurt

Dr. Mario Huether, Partner, Finanzrecht, Frankfurt

Dr. Christoph Gleske, Partner, Finanzrecht, Frankfurt

Ana López, Partnerin, Finanzrecht, Madrid

Dr. Philipp Redeker, Partner, Steuerrecht, Frankfurt

Silvia Paternain, Partnerin, Steuerrecht, Madrid

Dr. Frank Montag, Partner, Kartellrecht, Brüssel

Alexander Pospisil, Counsel, Finanzrecht, Frankfurt

Cristina Esteve, Counsel, Finanzrecht, Madrid

Dr. Peter Stark, Counsel, Steuerrecht, Frankfurt

María Mera Garcia, Counsel, Steuerrecht, Madrid

Dr. Karsten Krumm, Principal Associate, Corporate/M&A, Hamburg

Asís Martín de Cabiedes, Principal Associate, Corporate/M&A, Madrid

Dr. Nikolaus Bunting, Principal Associate, Finanzrecht/ECM, Frankfurt

Álvaro Galobart, Principal Associate, Finanzrecht, Madrid

Björn Junior, Principal Associate, Steuerrecht, Düsseldorf

Dr. Maximilian Berenbrok, Associate, Corporate/M&A, Hamburg

Ignacio Baena, Associate, Corporate/M&A, Madrid

Dr. Lucas Lengersdorf, Associate, Finanzrecht, Frankfurt

Álvaro Galobart, Associate, Finanzrecht, Madrid

Sebastian Jung, Associate, Steuerrecht, Frankfurt

Carmen Delgado, Associate, Steuerrecht, Madrid

Karla Halonen, Associate, Kartell- und Investitionskontrollrecht, Brüssel

 

Siemens Energy (inhouse):

Anton Steiger, General Counsel

Dr. Christian Zentner, Head of Corporate/M&A

Dr. Elke Wachenfeld-Teschner, Head of Capital Markets & Shareholdings

Jörn Eickhoff, Head of Legal Competition & Regulatory

Dr. Antonia Maier, Senior Counsel Corporate/Supervisory Board

Dr. Moritz Maier, Senior Counsel Corporate

Andreas Kirchner, Senior Counsel Finance

 

Gleiss Lutz für Perella Weinberg Partners*:

Dr. Jochen Tyrolt (Partner, Federführung, Corporate/M&A, Stuttgart)

Dr. Christian Cascante (Partner, Federführung, Corporate/M&A, Frankfurt)

Oliver Wolf (Associate, Corporate/M&A, Stuttgart)

 

*Die Angaben zum Mandat wurden am 27.5.22 ergänzt.

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Freshfields Bruckhaus Deringer | Gleiss Lutz: Siemens Energy will mehr von Gamesa . In: Legal Tribune Online, 24.05.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/48542/ (abgerufen am: 06.07.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag