LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Fünf Geschichten, die das alte Jahr schrieb: Von Hackern, Durch­su­chungen und Anwälten auf Abwegen

von Dr. Anja Hall

30.12.2017

3/5  Gier ist gut: Leistungsbezogene Associate-Vergütung

Während die einen Kanzleien ihre Associates früher in den Feierabend schicken, machen die anderen das Gegenteil: Wer mehr arbeitet, soll auch mehr Geld bekommen.

DLA Piper hat die Vergütungsstruktur um eine variable Komponente erweitert, die sich an der Zahl der geleisteten Billable Hours bemisst. Wer 1.750 Stunden auf Mandaten arbeitet, bekommt zusätzlich zum Grundgehalt einen Bonus von 10.000 Euro, bei 2.150 Billables sind es 30.000 Euro. Zudem gibt schüttet die Kanzlei einen Erfolgsbonus aus, der weitere Leistungen für die Kanzlei honoriert, zum Beispiel, wenn Geschäft generiert oder ein neuer Bereich entwickelt wird.

Baker McKenzie hat ein ähnliches Modell aufgelegt. Ab dem dritten Berufsjahr können Associates zusätzlich zum Grundgehalt eine "Erfolgsprämie“ erhalten, die sich nach dem zeitlichen Einsatz in der Mandatsarbeit, dem Umsatz oder der Profitabilität bemisst. Sie liegt zwischen 10.000 Euro im dritten Berufsjahr und bis zu 35.000 Euro im sechsten Jahr. Zudem führte Baker McKenzie einen "Talent Management und Business Development Booster" ein. Gemeint ist ein zusätzliches Budget, mit dem die Associates unternehmerische Ideen, insbesondere im Bereich Digitalisierung, planen und umsetzen können.

Angst, die falschen Anreize zu setzen und Anwälte in die Überarbeitung zu treiben, haben beide Kanzleien nicht. Bei Baker McKenzie heißt es, man wolle das "unternehmerische Potenzial" der Associates fördern. DLA Piper begründet das nach Billable Hours gestaffelte Bonus-System damit, dass man transparent mache, was in vielen anderen Kanzleien stillschweigend erwartet werde: Wer ein hohes, sechsstelliges Jahresgehalt will, muss auch viel dafür arbeiten.

Zitiervorschlag

Anja Hall, Fünf Geschichten, die das alte Jahr schrieb: Von Hackern, Durchsuchungen und Anwälten auf Abwegen . In: Legal Tribune Online, 30.12.2017 , https://www.lto.de/persistent/a_id/26237/ (abgerufen am: 23.07.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag