Kontaktaufnahme mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter: Jurebus will Teile von Advo­cado über­nehmen

08.07.2022

Advocado hat Ende Juni einen Insolvenzantrag gestellt. Jurebus bringt sich öffentlich für eine Teilübernahme der Anwaltsvermittlungsplattform in Stellung.

Das auf Online-Kanzleimarketing spezialisierte Unternehmen Jurebus hat nach eigenen Angaben den vorläufigen Insolvenzverwalter von Advocado, Dr. Mathias Gellert, kontaktiert, um Interesse an einer Teilübernahme zu hinterlegen. Advocado hatte am 28.06.2022 einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt, der Geschäftsbetrieb läuft weiter.

Johannes Dultz, CEO und Co-Founder von Jurebus, signalisiert ein gesteigertes Interesse seines Unternehmens an der "hochinteressanten Technologie" mit der Advocado Anwälte und potenzielle Mandantinnen und Mandanten auf einer digitalen Plattform zusammenbringt.

Jurebus-Mitgründer und Impact Investor Ralph Suikat betont, dass ihm neben der Gewährleistung eines niederschwelligen Zugangs zur Rechtsberatung für Rechtssuchende auch der Erhalt bestehender Arbeitsplätze bei Advocado besonders am Herzen liege.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Kontaktaufnahme mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter: Jurebus will Teile von Advocado übernehmen . In: Legal Tribune Online, 08.07.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/48995/ (abgerufen am: 01.10.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag