Taylor Wessing: PwC-Trio legt Grund­stein für neue Pra­xis­gruppe

07.12.2022

Taylor Wessing baut am Standort Frankfurt eine Wirtschaftsstrafrechtspraxis auf. In diesem Kontext steigt Jan-Lieven Stöcklein als Equity Partner ein. Mit ihm wechseln Lena Katharina Wendt und Torben Heuser von PwC Legal.

"Die Compliance-Anforderungen an unsere Mandanten werden inhaltlich immer vielfältiger und verschärfen sich gleichzeitig stetig. Für eine ganzheitliche Compliance-Beratung bedarf es daher mehr denn je auch einer wirtschaftsstrafrechtlichen Expertise." Mit dieser Aussage erläutert Dr. Martin Knaup, Leiter der Praxisgruppe Compliance bei Taylor Wessing, die strategische Entscheidung, eine Wirtschaftsstrafrechtspraxis am Frankfurter Standort der Kanzlei anzusiedeln.

Mit deren Aufbau wird Dr. Jan-Lieven Stöcklein betraut, der sich Taylor Wessing zum 1. Dezember 2022 als Equity Partner angeschlossen hat. Der 41-jährige war zuvor Director bei PricewaterhouseCoopers (PwC) Legal, wo unter seiner Federführung das Beratungsfeld White Collar Crime etabliert wurde. Mit ihm sind die beiden Associates Lena Katharina Wendt und Torben Heuser zu Taylor Wessing gewechselt.

Stöcklein hat in der Vergangenheit unter anderem zu Strafverfahren rund um die Diesel-Affäre, den Panama Papers, Cum-Ex- sowie diversen Korruptionsverfahren beraten. Vor seinem Wechsel zu PwC Legal war er sieben Jahre lang für White & Case im Bereich Wirtschaftsstrafrecht tätig - seinerzeit unter der Leitung der Strafrechtler Jürgen Klengel und Ole Mückenberger. 

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Taylor Wessing: PwC-Trio legt Grundstein für neue Praxisgruppe . In: Legal Tribune Online, 07.12.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/50388/ (abgerufen am: 17.06.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen