Osborne Clarke: Größte Ernen­nungs­runde in der Kanzl­ei­ge­schichte

20.12.2021

Osborne Clarke erweitert die Partnerschaft zum Jahreswechsel um drei Anwältinnen und zwei Anwälte. Darüber hinaus ernennt die Kanzlei ebenfalls mit Wirkung zum 1. Januar 2022 fünf Counsel.

Osborne Clarke nimmt zum 1.1.2022 Ulrike Bär, Viktoria Winstel, Anne Wittmann, Philipp Reeb und Adrian Schneider in die Partnerschaft auf. Sabine von Oelffen, Robert Briske, Thomas Peter, Romeo Szejnmann und Jens Wrede werden Counsel.

Die neuen Partnerinnen und Partner

Der Fokus von Dr. Ulrike Bär aus dem Steuerrechtsteam von Osborne Clarke liegt vor allem auf der Beratung von Unternehmen aus den Sektoren Health Care/Life Sciences und Tech, Media and Comms. Sie ist spezialisiert auf die steueroptimierte Strukturierung von Unternehmen, Transaktionen und Investitionen, insbesondere im grenzüberschreitenden Bereich.

Dr. Viktoria Winstel berät als Arbeitsrechtlerin Unternehmen zu den rechtlichen Herausforderungen bei der Sicherung des Fachkräftebedarfs. Ihren Beratungsschwerpunkt bilden arbeitsrechtliche Fragen in den Bereichen Business Immigration/Global Mobility, Fremdpersonaleinsatz und agile Projekt- und Arbeitsmethoden im Rahmen von Digitalisierungsstrategien.

Anne Wittmann ist spezialisiert auf die Beratung von Gläubigern, Geschäftsleitern, Gesellschaftern, und Investoren in allen Bereichen des Insolvenzrechts. Als Partnerin soll sie die Leitung des Bereichs Insolvenz und Restrukturierung als integralen Bestandteil der Full-Service-Beratung von Osborne Clarke übernehmen und diesen Bereich weiter strategisch ausbauen.

Dr. Philipp Reeb aus der Praxisgruppe Corporate/M&A berät zu M&A-Transaktionen. Sein Spektrum umfasst die rechtliche Begleitung und Prozesssteuerung von komplexen Unternehmenstransaktionen bis hin zu post-akquisitorischen Maßnahmen. Der Fokus liegt auf Midcap-Transaktionen, vor allem in den Bereichen Real Estate, Distressed und Cross Border M&A.

Adrian Schneider verfügt neben seiner juristischen Expertise über zehn Jahre Erfahrung als Software-Entwickler in den Bereichen Web-, Mobile- und Games-Development. Dementsprechend liegt sein Beratungsschwerpunkt auf der rechtlichen Begleitung von Entwicklung und Einführung innovativer IT-Produkte, vor allem in den Bereichen Cloud-Infrastruktur, Smart Data und Machine Learning.

Die neuen Counsel

Dr. Sabine von Oelffen ist spezialisiert auf die Erstellung von Verträgen für internationale IT-Projekte, Lizenzrecht sowie auf die außergerichtliche Beratung bei Streitigkeiten im Rahmen von IT-Projekten.

Robert Briske hat einen Fokus auf das so genannte „Soft-IP", also das Marken-, Design-, Urheber- und Wettbewerbsrecht mit Schwerpunktsetzung im Bereich der nationalen und internationalen IP-Litigation sowie den Themen der Digitalen Transformation.

Vertriebsrecht und Vertriebskartellrecht sind die Schwerpunkte von Thomas Peter im Bereich Commercial. Ihn beschäftigen dabei insbesondere rechtliche und vertragliche Fragestellungen im Zusammenhang mit der Digitalen Transformation und den Nachhaltigkeitsbemühungen von Mandanten.

Romeo Szejnmann fokussiert sich im Bereich Real Estate auf die Beratung von Bauherren, Investoren und Projektentwicklern im privaten Bau- und Immobilienrecht bei Bau- und Infrastrukturprojekten im nationalen und internationalen Kontext.

Dr. Jens Wrede berät in allen Fragen des deutschen und internationalen Steuerrechts, insbesondere bei der steuerlichen Begleitung von Unternehmenskäufen und Umstrukturierungen sowie im VC Umfeld, im Immobilien- und Umsatzsteuerrecht.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Osborne Clarke: Größte Ernennungsrunde in der Kanzleigeschichte . In: Legal Tribune Online, 20.12.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/46984/ (abgerufen am: 07.07.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag