Norton Rose Fulbright: Quin­tett kommt von Sim­mons & Sim­mons

04.05.2022

Norton Rose Fulbright verstärkt die deutsche Immobilienpraxis mit Oliver Beyer. Beyer steigt als Partner ein und bringt ein vierköpfiges Team von Simmons & Simmons mit.

Die Wirtschaftskanzlei Norton Rose Fulbright hat die Immobilienrechtspraxis in Deutschland zum 2. Mai 2022 um Dr. Oliver Beyer ergänzt, der gemeinsam mit einem aus vier Anwältinnen und Anwälten bestehenden Team von Simmons & Simmons wechselte.

Beyer berät zu nationalen und grenzüberschreitenden M&A- und Finanztransaktionen mit einem Schwerpunkt auf Immobilien, Immobilieninvestitionen und Private Equity. Seine Beratung konzentriert sich auf die Transaktionsstrukturierung, die Due Diligence, die Verhandlung der gesamten Transaktionsdokumente sowie die Finanzierungsstrukturen.

Darüber hinaus deckt er auch gesellschaftsrechtliche Fragen im Zusammenhang mit M&A- und Finanztransaktionen ab. Zu seinen Mandanten zählen internationale Investment- und Immobiliengesellschaften sowie Private-Equity-Investoren und Vermögensverwalter.

Beyer war zuletzt Partner bei Simmons & Simmons, der Kanzlei gehörte er mehr als neun Jahre lang an. Mit ihm wechselten Counsel Dr. Barbara Heinrich, Senior Associate Leonie-Isabelle Raymann von Loefen sowie die beiden Associates Isabella Schmidt und Michael Böger.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Norton Rose Fulbright: Quintett kommt von Simmons & Simmons . In: Legal Tribune Online, 04.05.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/48332/ (abgerufen am: 29.06.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag