LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Iurratio-Ranking 2014: Luther und Linklaters haben die besten Kanzlei-Websites

30.04.2014

Wie schon im Vorjahr hat Iurratio, ein Projekt von Nachwuchsjuristen, auch 2014 wieder Kanzleien ausgezeichnet, die ein besonders gutes Informationsangebot für Nachwuchsjuristen im Internet bereitstellen. Der Hauptaward "Online Innovation" und der Award im Bereich "Careersite" gehen an Luther. Mit dem Award im Bereich "Social Media" wird Linklaters ausgezeichnet.

Die erstplatzierte Luther hatte im vergangenen Jahr noch Platz 17 im "Online Innovation"-Ranking belegt. "Enorm aufgeholt" habe die Kanzlei insbesondere beim Einsatz von Social Media, begründet Iurratio den Vormarsch von Luther. Den zweiten Platz teilen sich in diesem Jahr gleich drei Kanzleien: Der Vorjahressieger Noerr und die beiden letztjährigen drittplatzierten Menold Bezler und Linklaters.

In diesem Jahr hat Iurratio erstmals die besten Web- und Karriereseiten mit dem Award "Careersite" gekürt. "Eine perfekte Google-Auffindbarkeit, jeweils maximal ein Klick bis zu den aktuellen Stellen bzw. Bewerbungskontaktdaten sowie eine gelungene Einbindung von Social-Media-Maßnahmen" bringen Luther auf Platz eins des Rankings, so Iurratio. Auf Platz zwei und drei folgen Allen & Overy und Norton Rose Fulbright.

Den ersten Platz in der ebenfalls neu eingeführten Kategorie "Social Media" belegt Linklaters, weil sie nicht nur "gut gepflegte Auftritte bei Facebook und Xing vorzuweisen hat, sondern zudem Imagevideos zur Talentgewinnung einsetzt und sowohl in einer Talentplattform als auch mit einem Profil bei einem juristischen Stellenportal vertreten ist", heißt es in der Begründung. Auf Platz 2 ist Baker & McKenzie, den dritten Platz belegen punktgleich Noerr, Menold Bezler und GSK Stockmann + Kollegen.

100 Kanzlei-Websites unter der Lupe

Iurratio hat in diesem Jahr die Internetauftritte von insgesamt 100 Kanzleien überprüft. Neben den 50 umsatzstärksten Kanzleien (nach dem Juve-Umsatzranking von 2012/2013) wurden 50 weitere Sozietäten ausgewählt. Die Websites der multidisziplinären Sozietäten PWC, KPMG und Ernst & Young hat Iurratio nicht berücksichtigt. Diese sind aus Sicht der jungen Juristen nicht mit klassischen Kanzleien vergleichbar, weil es keine eigene Bewerberansprache der Rechtsanwaltssparten gibt, sondern Recruiting-Websites der gesamten Sozietät.

Das Ranking für den Award "Online Innovation" setzt sich aus 30 Teilkategorien der Bereiche "Careersite" und "Social Media" zusammen. Die Teilkategorien unterteilen sich in jeweils 15 Unterkategorien. Spezielles Augenmerk legte Iurratio auf die inhaltliche Gestaltung und den Aufbau der Karriereseite und die Nutzung von sozialen Netzwerken.

Erstmals Awards für Karriereseiten und Präsenz in sozialen Netzwerken

Für den Bereich "Careersite" wurde insbesondere die Auffindbarkeit der deutschen (Karriere-)Website über Google, die Klickzahl bis zum Auffinden von Stellenanzeigen und den richtigen Bewerbungswegen innerhalb des Karrierebereiches überprüft. Untersucht hat Iurratio auch die Vernetzung mit den sozialen Netzwerken.

Die Präsenz der Kanzleien in sozialen Netzwerken und der Umgang damit sind Grundlage des Awards "Social Media". Dabei wurde auf Corporate Identity und auf das Vorhandensein und die Pflege der Seiten bei Facebook, Xing und Linkedin geachtet. Berücksichtigt hat Iurratio auch eine Mitgliedschaft in Stellenportalen und Karrierenetzwerken wie Efellows, Clavisto und Careerloft, ebenso die Verwendung von zeitgemäßen Medien wie Videos und Karriere-Apps.

Iurratio - juristische Nachwuchsförderung ist ein Projekt deutscher Nachwuchsjuristen, das an fast allen juristischen Fakultäten und Gerichten erscheinende Publikationen herausgibt und Events und Online-Angebote für Nachwuchsjuristen gestaltet.

Beteiligte Kanzleien

Quelle: LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Iurratio-Ranking 2014: Luther und Linklaters haben die besten Kanzlei-Websites . In: Legal Tribune Online, 30.04.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/11836/ (abgerufen am: 07.12.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag