Schultze & Braun: BiUno meldet Insol­venz an

12.05.2022

BiUno, Großhändler für Bio-Lebensmittel, muss einen Insolvenzantrag stellen. Michael Lojowsky von Schultze & Braun wird zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Michael LojowskyDer 1981 als Phönix Naturkost gegründete und später umfirmierte Bio-Großhändler BiUno musste am 6. Mai 2022 einen Insolvenzantrag stellen (Az. 6 IN 63/22).

Zuständig ist das Amtsgericht Gießen, das den Rechtsanwalt Dr. Michael Lojowsky zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt hat. Lojowsky gehört der Sozietät Schultze & Braun an.

BiUno versorgt Einzelhändler, Filialisten, Lieferserviceunternehmen und Großküchen in der Region mit einem Sortiment, das mehr als 10.000 Artikel umfasst. Das Unternehmen hat angekündigt, die Belieferung der Kundinnen und Kunden in vollem Umfang weiterzuführen. Die Löhne und Gehälter der 85 Mitarbeitenden am Unternehmenssitz in Gießen-Lützellinden sind nach Angaben von Lojowsky bis Ende Juli gesichert.

Die Ursache für die finanzielle Schieflage bei BiUno ist ein signifikanter Auftragsrückgang, nachdem die Zusammenarbeit mit einem Großkunden beendet wurde. Lojowsky ist nach eigener Aussage auf der Suche noch potenziellen Investoren, erste Anfragen habe es bereits gegeben. Eine Sanierung des Unternehmens und den Erhalt der Arbeitsplätze hält er für möglich.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Schultze & Braun: BiUno meldet Insolvenz an . In: Legal Tribune Online, 12.05.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/48421/ (abgerufen am: 17.05.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag