Luther: Bör­seGo beendet Zeich­nungs­frist vor­zeitig

16.03.2022

Der Finanzmarktdienstleister BörseGo stößt im Vorfeld des für den 25. März geplanten Börsengangs auf reges Anlegerinteresse. Luther berät das Unternehmen zu rechtlichen Aspekten des IPO.

Eine Steigerung des Bekanntheitsgrads, eine Erhöhung der Reichweite und in der Folge Zugang zu einem neuen Kundenkreis - mit diesen Zielen verknüpft das Management des Finanzmarktdienstleisters BörseGo den bevorstehenden Börsengang. Das in München ansässige Unternehmen betreibt unter anderem die Tradingportale GodmodeTrader und Guidants.

Die Investoren zeigen sich zugewandt, das Unternehmen konnte die Zeichnungsfrist im Vorfeld des IPO aufgrund der hohen Nachfrage nach den auszugebenden Anteilsscheinen vorzeitig beenden. Für die angebotenen 3.000 Stammaktien aus einer Kapitalerhöhung haben sich Abnehmer gefunden.

Der Festpreis liegt bei 240 Euro pro Aktie. Dem Unternehmen fließt ein Bruttoemissionserlös in Höhe von 720.000 Euro zu. Zu einem früheren Zeitpunkt hatte BörseGo mit einer Pre-IPO-Platzierung bereits 1,9 Millionen Euro eingesammelt. Als Termin für die Erstnotiz im Freiverkehr der Börse München steht der 25. März 2022 im Kalender.

Luther ist erneut beratend tätig

BankM begleitet den Börsengang als Lead Manager. Luther berät BörseGo zu allen gesellschafts-, aktien- und kapitalmarktrechtlichen Fragen. Auch im Zuge des Pre-IPO wurde das Unternehmen von Luther gesellschafts- und aktienrechtlich unterstützt.

Ingo WegerichDas Team um den federführenden Partner Ingo Wegerich erstellte auch den zwischenzeitlich von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligten EU-Wachstumsprospekt.

Luther begleitete in den vergangenen Jahren eine ganze Reihe von Kapitalerhöhungen, Anleiheemissionen von Unternehmen sowie Venture-Capital-Transaktionen.

Die Kanzlei war unter anderem für Brandenburg Kapital bei einer Beteiligung an Veganz tätig. Bei einer im Juni des vergangenen Jahres erfolgten Ausgabe einer Unternehmensanleihe des Fußballvereins SV Werder Bremen beriet Luther mit dem Duo Ingo Wegerich und Elena Recklin.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Luther für die BörseGo AG:

Ingo Wegerich, Partner, Federführung, Capital Markets, Banking & Finance, Frankfurt

Fabian Neppeßen, Associate, Capital Markets, Banking & Finance, Hamburg

Dr. Jörgen Tielmann, Partner, Capital Markets, Banking & Finance und Corporate/M&A, Hamburg

Dr. Johannes Knop, Senior Associate, Capital Markets, Banking & Finance und Corporate/M&A, Hamburg

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Luther: BörseGo beendet Zeichnungsfrist vorzeitig . In: Legal Tribune Online, 16.03.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/47844/ (abgerufen am: 30.01.2023 )

Infos zum Zitiervorschlag