Kontakt

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
ReWi Fakultät / FB Rechtswissenschaft
Schillerstraße 1
91054 Erlangen

Fakten


NC Staatsex. WS 2016/2017:
NC LL.B. WS 2016/17:
frei
1,9
Stud. Fakultät (RW) WS 2015/16: 2.775
Hauptamtliche Professoren: 23
Honorarprofessoren: 11
Wiss. Mitarbeiter: 98


Quelle: Website der Fakultät (11/2016)

Kurzcheck

  • Neben dem Studium der Rechtswissenschaften bietet die Uni auch einen Bachelor in Wirtschaftsrecht an
  • Anspruchsvolles bayerisches Staatsexamen
  • Klausurenwerkstatt für Studienanfänger und Examenskurs helfen bei der Prüfungsvorbereitung

Universitätsprüfung

Studienjahr 2015/16:
Teilnehmer: 198
Notendurchschnitt: 10,28 pt. 

Quelle: Bericht des DJFT 2017

Schwerpunktbereiche

 1.  Wirtschaftsrecht
 2.  Internationales und Europäisches Recht                    
 3.  Unternehmens- und Arbeitsordnung
 4.  Grundlagen des Rechts
 5.  Staat und Verwaltung
 6.  Kriminalwissenschaft
 7.  Deutsch Französisches Recht als angerechnete Leistung

Stand: Januar 2016

Staatliche Pflichtfachprüfung

Die Note in der staatlichen Pflichtfachprüfung in Bayern ergibt sich aus folgenden Leistungen:

Art der Leistung Anteil Gesamtnote
6 Klausuren 75%
mündliche Prüfung 25%

Quelle: Ausbildungsstatistik des BfJ 2014 (veröffentlicht 2016)

Universität Erlangen-Nürnberg und juristische Fakultät

 

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) wurde 1743 gegründet. Mit ca. 38.000 eingeschriebenen Studierenden stellt die größte Universität Nordbayerns knapp ein Drittel der Bevölkerung Erlangens und einen enormen wirtschaftlichen Faktor für die Region dar. Die juristische Fakultät bietet besondere Forschungsgebiete wie das Islamrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, türkisches sowie internationales Sportrecht.

Lage in der Stadt

Die FAU ist keine Campus-Uni, sondern besteht aus etlichen auf die beiden Städte verteilten Gebäude. Das Jurastudium beschränkt sich auf Erlangen, ein Pendeln nach Nürnberg ist nicht nötig.
Die Hauptgebäude (Kollegienhaus/Audimax/Juridicum), in welchen man seine Studienzeit verbringen wird, liegen in der Universitätsstraße, ca. 5 Gehminuten vom Bahnhof entfernt, und der Bismarck- sowie Schillerstr., ca. 15 Minuten Gehweg vom Bahnhof entfernt.

Rahmenbedingungen

Derzeit sind 1.800 Jura-Studierende (570 Studienanfänger) immatrikuliert. Ihnen wird von 31 Professoren sowie 54 wissenschaftlichen Mitarbeitern das Recht gelehrt.

Studienbeginn

In den Anfangssemestern werden zahlreiche Tutorien und studienvorbereitende Übungen angeboten, die einen relativ zügigen Einstieg in das Studium ermöglichen. Es gibt regelmäßig in der Woche vor Semesterbeginn eine Einführungswoche für Erstsemester, während der man die Universität und die Stadt Erlangen beschnuppern kann. Es findet sich zudem eine Möglichkeit zur intensiven Studienberatung am Fachbereich. Der Einstieg wird auch mittels eines kommentierten Vorlesungsverzeichnisses erleichtert.

Fremdsprachen

Studienbegleitend wird neben der französischen auch die spanische, russische sowie die englische Fachsprache gelehrt. Ab dem 3. Semester muss dabei ein frei wählbarer Kurs im Rahmen des Grundstudiums belegt und bestanden werden.

E-Learning / WLAN

Studierende können entweder über iTunes-U Videoaufzeichnungen von Vorlesungen ansehen oder über die vhb (virtuelle Hochschule Bayern) sowie die universitätseigene Plattform stud-on Kurse belegen und Materialien erhalten. Durch die breite Verteilung der Universitätsgebäude steht den Studierenden an vielen Stellen der Stadt offenes WLAN zur Verfügung, und gleichzeitig der Zugriff auf verschiedene juristische Datenbanken.

Schlüsselqualifikationen

Schlüsselqualifikationen kann man jeweils zum Vorlesungsbeginn belegen, es werden dabei pro Semester ca. 10 verschiedene Seminare angeboten, die hauptsächlich an Wochenenden stattfinden und sich an Fortgeschrittene richten.

Im WS 14/15 können Studierende zum Beispiel wählen:

  • Internationale Schiedsgerichtsbarkeit in der Praxis
  • Übungen zu den Grundlagen des Wirtschaftsrechts
  • Rederhetorik
  • Richterliches Verhandlungsmanagement
  • Vernehmungslehre
  • Psychologische Grundlagen des Entscheidens

Zusatzangebote für Examenskandidaten

Die regelmäßige Teilnahme an Moot-Courts (International und am BAG) ist fest etabliert.

Die Uni bietet einen Examensklausurenkurs sowie ein ganzjähriges Unirep an. Nebenbei gibt es noch die Klausurwerkstatt, in der Klausuren individuell auf Fehler geprüft werden können.

Ein Abschichten der Examensklausuren ist in Bayern nicht möglich. Es werden an jeweils zwei Terminen (März/September) sechs Klausuren gestellt, die zu 75 % in die Staatsprüfungsnote einfließen. Die mündliche Staatsprüfung (25% der Staatsnote) findet i.d.R. zeitgleich mit der mündlichen Universitätsprüfung ca. 3-4 Monate nach der schriftlichen statt.

Jura-Diplom

Nach dem bestandenen ersten Staatsexamen wird der Titel Diplom-Jurist auf Antrag vergeben.

Bibliotheken

In der Universitätsbibliothek (UB) findet man die wichtigsten Lehrbücher für das gesamte Basisstudium. Sie können bis zu 3 Monate ausgeliehen werden.

Die Jurabibliothek ist über das Juridicum in der Schillerstraße zugänglich. Sie ist unter der Woche von 8 bis 24 Uhr und an den Wochenenden bis 20 Uhr geöffnet. Sie verfügt über ein sehr umfangreiches Angebot zum Islamrecht. Die PC-Arbeitsplätze (ca. 15) befinden sich im untersten Stockwerk.

Kein Semesterticket

Von den örtlichen Verkehrsbetrieben werden nur Semestermarken im Rahmen des Selbstkaufs angeboten, preislich unterscheiden sie sich kaum von einer normalen Dauerkarte. Für Anreisende aus dem Umland (Nürnberg) werden dafür bis zu 250 Euro pro Semester fällig. Auch gilt das "Semesterticket" nicht während der vorlesungsfreien Zeit, effektiv also nur drei Monate. Während der Sommerferien gibt es ein Angebot der VAG den gesamten Verbundraum für 30 Euro zu nutzen, was eine tolle Möglichkeit eröffnet, sich das fränkische Umland etwas genauer anzusehen.

Studentische Initiativen

ELSA (European Law Students Association) ist die größte unabhängige Jurastudentenvereinigung und hat einen Sitz am Fachbereich. Dort werden u.a. Ausflüge zu Bundesgerichten oder der Fakultätskarrieretag organisiert.

Weitere Studienangebote der rechtswissenschaftlichen Fakultät

Die Universität Erlangen bietet im Rahmen eines Austauschs mit der Universität Rennes ein Doppeldiplomstudium im deutschen und französischen Recht an; dieser Studiengang bedarf eines besonderen Bewerbungsverfahrens. Außerdem wird Internationales Wirtschaftsrecht (Diplom), Wirtschaftsrecht, Politik und Recht, Informatik mit Nebenfach Recht (LL.B.) sowie ein Masterstudiengang (LL.M.) für ausländische Studierende angeboten. 

Leben in Erlangen

Die Erlanger Studenten teilen sich die Stadt hauptsächlich mit Siemensangestellten und solchen der Universitätskliniken. Bei ca. 100.000 Einwohnern ist die Stadt überschaubar und das Stadtleben beschränkt sich auf einen relativ kleinen historischen Stadtkern. Da sich die Uni auf verschiedene, nicht unbedingt nahe Gebäude verteilt, ist ein Fahrrad in der auch sehr fahrradfahrerfreundlichen Stadt Erlangen obligatorisch.

Wohnen in Erlangen

Der Wohnungsmarkt ist überstrapaziert und überteuert. Das Studentenwerk betreibt selbst 11 Studentenheime in Erlangen und Umland. Weitere Angebote sind auf der Homepage verlinkt. Es bietet zusätzlich eine Privatvermittlung von Wohnräumen in Erlangen und Nürnberg. WG-Zimmer schlagen in der Regel im Durchschnitt mit 365 Euro zu Buche. Kleine Mietwohnungen (ca. 30 qm) kosten im Schnitt 12 Euro pro qm. Hier liegt ein Ausweichen nach Fürth oder Nürnberg nahe, wobei man dann ein Pendlerdasein mit ebenseinen Vor- und Nachteilen lebt.

Studentenleben, Kultur und Freizeit

Es gibt in Erlangen sehr viele Studentenkneipen und vereinzelt auch mal eine Diskothek. Als Partystadt kann man Erlangen aber nicht bezeichnen. Die Läden der Innenstadt schließen um 19 Uhr und auch sonst ist es außerhalb der Bergkirchweihzeit hier relativ ruhig. Sollte man das Bedürfnis nach Nachtleben haben, ist eine Fahrt (mit dem Zug ca. 20 Min.) nach Nürnberg unausweichlich. Erlangen selbst bietet ein Multiplexkino und diverse Kulturnutzungsmöglichkeiten, wie ein Theater und Museen. Im Schloss finden ab und an (klassische) Konzerte statt.

Die Uni hat ein eigenes Sportprogramm, welches durch verschiedene Vereine innerhalb Erlangen-Nürnbergs umgesetzt werden. Die Teilnahme an solchen semesterabhängigen Kursen ist relativ günstig, manchmal umsonst. Das Erlanger Umland eignet sich zudem sehr für Outdooraktivitäten. In einem Nachbarort findet sich auch eine Boulderhalle.

Festivals in der Umgebung sind im Sommer zahlreich, genannt sei hier nur das weit bekannte „Rock im Park“, welches im Juni regelmäßig hunderttausende Besucher nach Nürnberg zieht.