Deutschlandgeschäft wächst überdurchschnittlich: Osborne Clarke nähert sich dem Umsatz­ziel

21.07.2023

Das Geschäftsjahr 2022/2023 endet für Osborne Clarke mit einem deutlichen Umsatzplus. Auch personell stehen die Zeichen auf Wachstum.

Omar Al-NuaimiDie Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke hat Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr vorgelegt. Weltweit konnte man den Umsatz um neun Prozent auf 442 Millionen Euro steigern.

Man sei auf dem besten Weg, das Umsatzziel von 500 Millionen Euro bis 2025 zu erreichen, erklärt International CEO Omar Al-Nuaimi. 

Überdurchschnittlich gut lief es für Osborne Clarke in Deutschland, wo der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 12 Prozent auf rund 71,6 Millionen Euro gestiegen ist. Wachstumstreiber waren hier insbesondere die Sektoren The Built Environment, Financial Services sowie Mobility & Infrastructure.

Neben einigen Neuzugängen auf Partnerebene, darunter Dr. Lars Kutzner, der Anfang 2022 von Dentons wechselte und Dr. Lina Böcker, die sich der Kanzlei im Herbst 2022 angeschlossen hat, wuchs die Partnerschaft 2022 auch durch Eigengewächse von den deutschen Standorten: Drei Anwältinnen und zwei Anwälte wurden befördert

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Deutschlandgeschäft wächst überdurchschnittlich: Osborne Clarke nähert sich dem Umsatzziel . In: Legal Tribune Online, 21.07.2023 , https://www.lto.de/persistent/a_id/52303/ (abgerufen am: 18.04.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen