Osborne Clarke: Neu­zu­gang für die IP-Praxis

08.04.2016

Osborne Clarke verstärkt ihre Praxis für Gewerblichen Rechtsschutz mit einem weiteren Partner. Matthias Kloth wechselt zum Mai in das Hamburger Büro der Kanzlei. Er kommt von White & Case.

Matthias Kloth

Dr. Matthias Kloth (47) war seit 2008 Local Partner bei White & Case und hat dort im Gewerblichen Rechtsschutz beraten: bei der Verteidigung von Schutzrechten, dem strategischen Portfoliomanagement von Marken und Kennzeichen, im Lizenzvertragsrecht und bei Transaktionen.

Marcus Sacré, Leiter IP bei Osborne Clarke, sagt: "Mit Matthias Kloth gewinnen wir einen erfahrenen Marken- und Wettbewerbsrechtler mit langjähriger Prozesserfahrung - und setzen den Ausbau unserer IP-Beratung fort. Gerade auch in Hamburg wollen wir auf diesen Gebieten eigenständig vertreten sein."

Zuletzt hatte sich die Kanzlei mit den Partnern Dr. Martin Soppe (Fokus Urheber-, Medien- und Verlagsrecht, Büro Hamburg) und Andrea Schmoll (Technologietransfer, Arbeitnehmererfindungsrecht, Köln) verstärkt; Jan Hellenbrand (Marken- und Wettbewerbsrecht, Köln) wurde jüngst zum Counsel ernannt.

Insgesamt hat Osborne Clarke im deutschen IP-Team zukünftig fünf Partner, zwei Counsel und rund zehn weitere Anwälte. Zu den Mandanten der Praxis zählen A.T.U., Ferrero, Geox, Gruner & Jahr und die RWTH Aachen.

Beteiligte Kanzleien

Beteiligte Personen

Matthias Kloth, Gewerblicher Rechtsschutz, Hamburg

Quelle: Osborne Clarke

Zitiervorschlag

Osborne Clarke: Neuzugang für die IP-Praxis . In: Legal Tribune Online, 08.04.2016 , https://www.lto.de/persistent/a_id/19004/ (abgerufen am: 27.02.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen