LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Linklaters / Hengeler Mueller: Heraeus sichert sich 400-Mil­lionen-Euro-Kredit

07.12.2018

Der Technologiekonzern Heraeus hat eine Gruppenfinanzierung in Form eines Konsortialkredits über 400 Millionen Euro abgeschlossen. Linklaters und Hengeler Mueller beraten rechtlich.

Neil George Weiand

Die Commerzbank und die Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale waren die Koordinatoren dieser Gruppenfinanzierung. Das Konsortium setzt sich aus insgesamt 13 Banken zusammen.

Linklaters hat Heraeus im Zusammenhang mit der Konsortialkreditlinie extern rechtlich beraten, tätig war ein Team um Dr. Neil Weiand. Zudem waren der General Counsel von Heraeus Hergen Haas und der Inhouse-Jurist Michael Rexhausen an der Transaktion beteiligt. Rechtsberater auf Bankenseite war Hengeler Mueller.

Der Technologiekonzern Heraeus hat seinen Sitz in Hanau und gehört zu den zehn größten deutschen Unternehmen in Familienbesitz.  2017 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 21,8 Milliarden Euro.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Heraeus Inhouse (laut Marktinformationen):

Hergen Haas, General Counsel Heraeus Group

Michael Rexhausen, Legal Counsel

 

Linklaters für Heraeus:

Dr. Neil George Weiand, Federführung, Banking, Partner, Frankfurt

Dr. Urs Lewens, Banking, Counsel, Frankfurt

Moritz Hechenrieder, Banking, Associate, Frankfurt

 

Hengeler Mueller für die Koordinatoren:

Dr. Daniel Weiß, Finanzierung, Partner, Frankfurt

Dr. Miriam Peter, Finanzierung, Associate, Frankfurt

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Linklaters / Hengeler Mueller: Heraeus sichert sich 400-Millionen-Euro-Kredit . In: Legal Tribune Online, 07.12.2018 , https://www.lto.de/persistent/a_id/32609/ (abgerufen am: 23.07.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag