LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Latham & Watkins: Renom­miertes Duo ver­stärkt M&A-Praxis

07.06.2021

Latham & Watkins holt sich ein eingespieltes Team an den Düsseldorfer Standort: Ingo Strauss und Heiko Gotsche wechseln als Partner von Baker McKenzie.

Mit Dr. Ingo Strauss und Dr. Heiko Gotsche stoßen zwei Partner zur M&A- und Private Equity-Praxis von Latham & Watkins. Der genaue Zeitpunkt des Wechsels steht noch nicht fest. Die beiden arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen, zuletzt bei Baker McKenzie. Unter anderem begleiteten sie gemeinsam den milliardenschweren Verkauf der Anteile von Bayer und Lanxess am Chemiepark-Betreiber Currenta an den Infrastrukturinvestor Macquarie im Jahre 2019.

Strauss und Gotsche haben sich in den vergangenen Jahren ein bundesweites Renommee in der Beratung von DAX 30-Unternehmen, anderen deutschen Großkonzernen und Private-Equity-Firmen bei grenzüberschreitenden M&A- und Carve-out-Transaktionen erarbeitet. Schwerpunktmäßig begleiten sie Industrieunternehmen und Finanzinvestoren aus den Sektoren Energie, Life Sciences und der Automobilindustrie bei M&A-Transaktionen und Konzernumstrukturierungen. Außerdem beraten sie Unternehmen, Vorstände und Aufsichtsräte bei gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen, unter anderem im Aktien- und Konzernrecht.

Zudem ist der ehemalige Handballnationalspieler Strauss auch im Bereich Entertainment, Sports & Media tätig. Der 45-jährige arbeitete unter anderem knapp sechs Jahre bei Hengeler Mueller, bevor er im September 2012 als Partner zu Baker McKenzie wechselte. Dort ist er Co-Head der deutsch/österreichischen Corporate/M&A-Praxis und Chair der EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) Private Equity-Praxis.

Gotsche begann seine anwaltliche Karriere im Jahre 2009 als Associate ebenfalls bei Hengeler Mueller. Im November 2015 kam der 40-jährige als Partner zu Baker McKenzie.

Deutschland als Finanz- und Wirtschaftshub in Europa und weltweit

Oliver Felsenstein, Partner und Mitglied des globalen Executive Committee von Latham, sagt, Deutschland sei für die Kanzlei einer der wichtigsten Märkte, vor allem wegen seiner Rolle als Finanz- und Wirtschaftshub in Europa und weltweit. Ed Barnett, Partner und Global Co-Chair der M&A-Praxis, ergänzt, Latham gehe mit den Neuzugängen einen entscheidenden Schritt, um ihre Position als Ansprechpartner für strategische Investoren und Finanzinvestoren in Deutschland und weltweit zu festigen.

Im Oktober 2020 hatte Latham & Watkins ein vierköpfiges Corporate-Team, bestehend aus dem deutschen Managing Partner Dr. Harald Selzner, Dr. Martin Neuhaus, Dr. Natalie Daghles und Rainer Wilke, an Noerr verloren. Jetzt konnte sich die Kanzlei im Corporate- und M&A-Bereich wieder verstärken.

Für die Corporate- und M&A-Praxis von Baker McKenzie bedeuten die beiden Abgänge einen tiefen Einschnitt. "Mit Ingo Strauß und Heiko Gotsche verlassen uns zwei Mitglieder der Corporate/M&A-Praxis, die einen ganz wesentlichen Beitrag für den Ausbau unserer Corporate Praxis in Düsseldorf geleistet haben. Dafür sind wir ihnen sehr dankbar. Mit ihren herausragenden juristischen Fähigkeiten und ihrer langjährigen Erfahrung werden sie viel Erfolg haben. Wir wünschen ihnen persönlich und für ihren weiteren beruflichen Werdegang alles Gute", so Christian Atzler, Leiter der deutschen und EMEA M&A/Corporate Praxis von Baker McKenzie. Er fügte hinzu, die Praxisgruppe sei mit über 50 Anwältinnen und Anwälten weiterhin sehr gut aufgestellt. Natürlich werde sie jetzt aber einen besonderen Fokus auf die Stärkung der Praxis in Düsseldorf legen. Zu Beginn des Jahres 2021 hatte sich Baker McKenzie mit Joachim Ponseck von Clifford Chance und Prof. Dr. Artur Swierczok von CMS Hasche Sigle an der Schnittstelle zwischen Restrukturierung, Insolvenzrecht und Gesellschaftsrecht verstärkt.

fkr/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Latham & Watkins: Renommiertes Duo verstärkt M&A-Praxis . In: Legal Tribune Online, 07.06.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/45135/ (abgerufen am: 13.06.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag